Nach Oben
Afrika: Südafrika Wild Coast Trail 8 Tage ab 2390 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Wild Coast Trail

​Der Wild Coast Trail ist ein besonders abwechslungsreicher Ritt: Erleben Sie endlose Sandstrände, das authentische ländliche Südafrika sowie den afrikanischen Busch auf einem nahegelegenen Großwildreservat. Im Anschluss an diesen Wanderritt können Sie das private Inkwenkwezi Großwildreservat besuchen und auf einer Landrover Safari die wildlebenden Tiere Afrikas beobachten und ihr Verhalten studieren.

Reiten Sie entlang menschenleerer Strände und über die weichen Hügel des Hinterlands.
An einigen Tagen erleben wir den Reiz der Küstenlandschaft: Wir galoppieren entlang endloser Strände bis zu verschlafenen Küstendörfern, wo uns ein herzhafter Lunch in einem Pub erwartet. An anderen Tagen erkunden wir die Graslandschaft des hügeligen Hinterlands, das durchzogen ist von bunten Rundhütten, die das Herz der Transkei Landschaft bilden.

Kilometerlange Strecken menschenleerer Strände laden geradezu zu einem schnellen Galopp über den unberührten Sand ein. Und wenn Sie und Ihr Pferd eine Abkühlung brauchen, können Sie im Meer oder einer der idyllischen Lagunen schwimmen gehen.
Von einer altmodischen Fähre werden wir mit unseren Pferden über den Großen Kei River gebracht – hinein in die frühere Transkei, den ländlichen Teil des Eastern Cape, wo uns die unberührten Dörfer der Xhosa erwarten. Bodenständige Hotels sind gemütliche Anlaufstellen und ideale Orte zum Ausruhen für Pferd und Reiter.

Erleben Sie die unterschiedlichen Facetten der Regenbogennation Südafrikas und eine Gemeinschaft, die durch den Tourismus eng zusammenarbeitet. Lernen Sie die wunderbar abwechslungsreiche Kultur Südafrikas kennen!

Die Wild Coast ist das am besten gehütete Geheimnis Südafrikas.

Die professionellen Leiter der Wild Coast Trails, Julie-Anne und Clint Gower, werden Sie mit echter südafrikanischer Gastfreundschaft empfangen. Sie leben schon immer in dieser Gegend und wissen genau, wie sie Ihnen ihre Heimat im malariafreien Eastern Cape nahe bringen können.
Die Guides kennen sich bestens aus mit Land und Leuten und die Mitarbeiter werden Sie verwöhnen. Die Ritte sind abwechslungsreich, die Strände unberührt und das Essen ist lecker!
Die Pferde sind freundlich, fleißig und leicht zu reiten. Sie werden ein Pferd reiten, das Sie am liebsten mit nach Hause nehmen würden.​
 
Im Oktober 2015 waren wir mit Ingrid Klimke unterwegs auf diesem Ritt! Hier geht´s zum Reiseblog
   

Kurz & Knapp

Sportlicher Wanderritt an der Wild Coast
Übernachtung in landestypischen Hotels
Weiter fortgeschrittene bis erfahrene Reiter
Kinder mit guten Reitkenntnissen und Nichtreiter sind willkommen

Gesundheitshinweise

Unser Partner befindet sich in der Provinz Eastern Cape.

Bitte beachten Sie die allgemein gültigen Regeln und Informationen des Auswärtigen Amtes zu Covid-19 in Südafrika.
 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

alle Übernachtungen im Doppelzimmer
alle Mahlzeiten
alle Ritte mit Guide und Back Up Reiter
Team für die Pferde
1. Tag

Anreise

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen East London werden Sie von einem erfahrenen Transferunternehmen nach Kei Mouth gebracht, wo Sie schon das Team des Wild Coast Trails und Ihre vierbeinigen Partner für die kommenden Tage erwarten. Im Kei Mouth Country Club wird ein leichtes Mittagessen serviert und Sie haben die Möglichkeit Ihre Reitkleidung anzuziehen. Anschließend werden Sie zu den Ställen gebracht. Bei einem kurzen Einführungsritt erkunden wir die nähere Umgebung und geben Ihnen die Möglichkeit, die Müdigkeit der Reise bei einem frischen Galopp abzuschütteln und Ihr Pferd für diese Woche kennenzulernen. Ein entspanntes Abendessen und ein einladendes Bett erwarten Sie in der Kei Mouth Guest Lodge.
2. Tag

Tag 2

Ihr Reitabenteuer startet genau jetzt! Nach einem leichten Frühstück geht es zu den Pferden. Wir reiten hinunter zum Kei River und setzen dann mit einer alten Fähre über. Unsere Guides führen Sie über steinige Wege und sandige Strände zu verborgenen Wasserfällen, wo Sie ein Picknick machen und schwimmen gehen können. Unser Ziel heute ist das Trennerys oder Seagulls Hotel (beide sind authentische südafrikanische Hotels). Sie können Ihre Beine am Strand ausstrecken oder ein Bier am Pool trinken, bevor wir uns zum Abendessen treffen. Unser entspannter Zeitplan wird ihnen genug Zeit geben, das Hotel zu erkunden.
Übernachtung im Trennerys oder Seagulls Hotel.
3. Tag

Tag 3

Heute ist es an der Zeit weiter zu ziehen und eine Strecke von 40 Kilometern hinter uns zu bringen. Der Ritt führt uns weiter die Küste hinauf, durch sanfte Hügel und Täler, ländliche Siedlungen und Feriendörfer mehr und mehr ins Landesinnere. Nachdem wir zahlreiche Flussläufe überquert haben, führt uns unser Ritt zurück an den Strand, um unsere Mittagspause dort zu verbringen. Wenn die Gezeiten es erlauben, erwartet uns im weiteren Tagesverlauf ein atemberaubender Ritt über die endlosen, unberührten Strände. Je besser der Boden, umso schneller wird der Galopp – spätestens jetzt werden Sie verstehen, welchen Nervenkitzel es auslöst, ein großartiges Pferd in großartiger Umgebung zu reiten. Am Nachmittag beziehen wir ein weiteres traditionelles Strandhotel, das Mazeppa Bay. Charakterisiert wird dieses Hotel durch seine eigene Insel, welche durch eine Brücke mit dem Hauptstrand verbunden ist. Im Mazeppa Bay verbringen wir einen angenehmen Abend und können nach diesem lange Tag Kräfte für den kommenden Tag sammeln.
Übernachtung im Mazeppa Bay Hotel.
4. Tag

Tag 4

Die nächste Station unseres Abenteuers ist die Schlucht „The Gorge“. Diese Route führt uns durch eine wunderschöne Schlucht und über etwas schwierigeres Terrain. Wenn wir erst einmal den Fluss überquert haben, führt uns unser Ritt durch Täler und Flussbetten, bevor wir unser nächstes Ziel erreichen – das Kob Inn. Hier treffen wir gerade rechtzeitig zum Mittagessen ein. Sie werden genug Zeit haben, die Gastfreundschaft eines weiteren Küstenschatzes auf sich wirken zu lassen. Vom Pub auf den Felsen aus können Sie die wilde See und geschützte private Strände überblicken. Das Kob Inn ist wirklich eine exklusive Location, die für Entspannung pur steht.
Übernachtung im Kob Inn Hotel.
5. Tag

Tag 5

Heute sollten Sie wieder frisch und fit für einen vollen Reittag sein. Die Gezeiten bestimmen den Ablauf unseres heutigen Rittes, der uns rund 20 km entlang der Küste zu versteckten kleinen Buchten und Lagunen führt. Während des Rittes wird der Guide Ihnen einen schönen Platz für ein Picknick suchen und anschließend geht es weiter in Richtung Kob Inn, wo uns ein weiterer Abend in Gesellschaft und exzellenten Mahlzeiten und möglicherweise dem ein oder anderen Cocktail erwartet.
Übernachtung im Kob Inn Hotel.
6. Tag

Tag 6

Ein neuer Tag beginnt und wir begeben uns auf die Rückreise die Küste hinunter. Wieder einmal müssen wir uns nach den Gezeiten richten, da wir viele Flüsse überqueren und den ein oder anderen flotten Galopp entlang der Strände unternehmen. Nach einem ca. 30 Kilometer langen Ritt können Sie sich entweder im Wavecrest Spa verwöhnen lassen oder einen seltenen Mangrovenwald per Boot oder Kanu entdecken. Anschließend lassen wir den Abend mit einem köstlichen Abendessen bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.
Übernachtung im Wavecrest Hotel.
7. Tag

Tag 7

Am Morgen brechen wir von Wavecrest auf, um wieder zum Startpunt unserer Safari in Kei Mouth zu gelangen. Wenn die Gezeiten passen, erleben wir einen schnellen Ritt am Strand entlang. Nachdem wir unsere Pferde am Strandcamp zurückgelassen haben, erwartet uns ein spätes Mittagessen in Kei. 

Alternativ bei einem Ritt durchs Hinterland machen wir unterwegs eine Mittagspause und erreichen den Strand bei Niedrigwasser für ein paar flotte Galoppstrecken im Nachmittag, bevor wir wieder in Kei Mouth ankommen. 

Den letzten Abend verbringen wir wieder auf der Lodge von Julie-Anne & Clint, wo wir noch ein letztes Mal beieinander sitzen und uns bei einem typischen südafrikanischen Braai über die unvergesslichen Erlebnisse der letzten Tage austauschen können. 
Übernachtung in Kei Mouth oder Morgan Bay.
8. Tag

Abreise

Um ca. 13 Uhr wird Ihr Transfer Sie zurück zum Flughafen bringen. Davor haben Sie die Möglichkeit ein letztes Mal zu reiten – einen Ausritt durch die anliegende Farmlandschaft, ein paar Sprünge zu unternehmen oder mit Ihrem Pferd im Damm schwimmen zu gehen, es liegt ganz bei Ihnen. Danach heißt es dann Abschied von Ihrem treuen vierbeinigen Partner zu nehmen und die Heimreise anzutreten.
 
Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.

Pferde
Julie-Anne züchtet einige ihrer Trail- und Distanz-Pferde selbst, um ihren hohen Ansprüchen bei der Pferdequalität gerecht zu werden. Ihr Zuchtziel sind Pferde, die athletisch, aber von freundlichem und ausgeglichenem Charakter mit gutem Gebäude sind. 
Die Pferde werden so naturnah wie möglich gehalten und haben in der Regel 24 Stunden Auslauf. Es wird außerdem sichergestellt, dass die Pferde das allerbeste Futter bekommen und es wird ein strikter Rhythmus beim Impfen und Entwurmen eingehalten.
Julie-Anne hat ihre Trail-Pferde aufgrund besonderer Merkmale wie Temperament, Größe, Trittsicherheit und Verlässlichkeit ausgewählt. Trail-Pferde müssen schließlich ganz besondere Pferde sein: Sie sollen munter und fleißig sein, um gut mit den langen Ritten zurecht zu kommen, gleichzeitig aber auch geduldig und ruhig genug, um immer wieder mit anderen Reitern zurecht zu kommen. Die Pferde sind geliebte Familienmitglieder und geschätzte Partner im Safari-Team.​

Sättel und Trensen
Leon Liversage Trail Sättel und Distanzsättel.
​Kost und Logis
Die Gästehäuser während des Wild Coast Trail können auf Grund von Verfügbarkeiten variieren und sich auf gleich hohen Niveau ohne Vorankündigung ändern. Auf dem Wild Coast Trail reiten Sie von Gästehaus zu Gästehaus.

Trennerys Hotel
Tradition und Charme machen das Trennerys zu einer beliebten Ferienunterkunft in Südafrika.
 
Mazeppa Bay Hotel
Ein strohbedecktes Haus an einem von Palmen gesäumten Strand und einer Insel ist ein einmaliger Stop-over.
 
Kob Inn
Auf den Felsen oberhalb des Meeres liegend, bildet dieses hübsche Hotel wunderschöne Aussichten. Hier werden wir 2 Nächte verbringen.
 
Wavecrest Hotel
Hier sind hübsche Rondaveles mit Stroh bedeckt und es wird eine atemberaubende Aussicht geboten. 
 
Kei Mouth
Am letzten Abend werden wir in der Kei River Guest Lodge & Backpackers übernachten (in Abhängigkeit der Gruppengröße). 

Verpflegung
Zum Frühstück kann jeder zwischen einem kontinentalen- und/oder vollen Englischem Frühstück wählen. Mittagessen wechselt von Tag zu Tag. Im Pub, in einem Restaurant oder unserem Hotel oder auch ein Picknick auf dem Weg sind möglich. Abendessen findet um 19:30 Uhr statt und besteht aus einem 3 oder 4 Gänge Menü. 

​Größe der Reitgruppe
Minimum 1 Reiter, maximum 8 Reiter plus Guide
 
Länge der Ritte
In der Regel reiten Sie 2 bis 3 Stunden am Vormittag und 1 bis 2 Stunden am Nachmittag. Allerdings richten sich die Stunden im Sattel auch nach Wetter, Wasserstand und reiterlichen Fähigkeiten der Reitgruppe.

Gewicht
Die Gewichtsgrenze liegt bei 95 kg.
 
Reiterliche Anforderungen
Durch ihre große Auswahl an sehr sicheren Pferden und sehr gutes und zugängliches Gelände, ist der Wild Coast Trail auch für weiter fortgeschrittene Reiter geeignet. Sie sollten allerdings regelmäßig reiten, Erfahrung im Gelände besitzen und sich im Galopp auch über längere Strecken sicher fühlen. Reiten am Strand sollte Ihnen Spaß machen und Sie sollten keine Scheu vor Wasser haben. Erfahrene Reiter werden sich besonders an Julie-Annes sportlichen Ritten und an den anspruchsvolleren Pferden freuen. Für weiter fortgeschrittene Reiter wird das Reitprogramm und die Reitgruppe dementsprechend umgestellt.

Helmpflicht
Das Tragen eines Reithelms ist bei diesem Ritt Pflicht. Wir empfehlen die Mitnahme Ihres eigenen Reithelms, es steht vor Ort eine kleine Auswahl an Reithelmen zur Verfügung.

Gelände/Landschaft/Tiere
Die Wild Coast – “wilde Küste” – hat eigentlich einen irreführenden Namen, denn die Küste gehört mit ihren grünen Hügeln, romantischen Lagunen, ursprünglichen Siedlungen und imposanten Felsenriffs zu den schönsten Küsten Südafrikas. Nordöstlich von East London ziehen sich über 250 Kilometer Strand in Richtung Durban. Überall stehen die weißen Rundhütten der Xhosa, die sehr gastfreundlich sind. 
Die Xhosa sind ein südafrikanisches Volk, das sprachlich zu den Bantu gehört. Eine Reise durch die Region der Wild Coast lässt den Besucher erahnen, welch tiefe traditionellen Bindungen auch heute noch mit dem Leben der hier ansässigen Xhosa verknüpft sind. Immer noch bildet der Kraal die grundlegende soziale und ökonomische Einheit. Ihr Name kommt von einem ihrer alten Häuptlinge. Der wohl berühmteste Xhosa unserer Zeit ist Nelson Mandela. Viele Reisende schätzen diese Region als ein Teil des “richtigen” Afrikas, wo man die südafrikanische Kultur noch weitgehend unbeeinträchtigt vom Tourismus erleben kann.

Sie reiten in der Region um Kei Mouth und Morgan Bay, nur eine Autostunde nordöstlich von East London, bekannt für weite Strände und einem wunderschönem Hinterland mit Küstenwald und saftigen Wiesen. Das Reizvolle der Wild Coast – in der ehemaligen Transkei – sind nicht nur die endlosen Strände, sondern auch die zum großen Teil noch ursprünglichen Siedlungen mit ihren über die Hügel und Berge verstreut liegenden Rundhütten. Im Frühling und im Sommer erstreckt sich ein sattes Grün, so weit das Auge reicht.
 
Kinder und Nichtreiter
Die ganze Region der Wild Coast ist bekannt für endlose Strände, eine Vielzahl an Wanderrouten sowie Lagunen zum Fischen und ist ideal für Bootsausflüge, so dass es auch für Nichtreiter genügend Aktivitäten gibt. Kindern, die schon lange reiten und sicher mit fremden Pferden umgehen können, ist es selbstverständlich erlaubt, diesen Ritt mitzumachen.

Weitere Aktivitäten
Kombinieren Sie den Wild Coast Trail mit einem Aufenthalt im Ride & Well-Being Retreat im 5 Sterne Miarestate Hotel& Spa. Ihr Team von pferdesafari berät Sie gerne.

An- und Abreise
Zielflughafen ist East London in Südafrika. Von dort aus erfolgt der Transfer zu festgelegten Zeiten zum Ausgangspunkt der Safari. Gebucht wird der Transfer von der Farm, um sicherzustellen, dass Sie rechtzeitig und sicher abgeholt und zurückgebracht werden. Alle Transfers werden in bar direkt an den Fahrer gezahlt.
Bei Anreise samstags bis 12 Uhr und Abreise samstags ab 16 Uhr kann ein Gruppentransfer in Anspruch genommen werden. Bei An- bzw. Abreise an einem anderen Tag oder samstags zu anderen Uhrzeiten wird ein privater Transfer organisiert.

Visum/Einreisebestimmungen
Eine Einreise nach Südafrika ist für deutsche Staatsbürger mit einem gültigen Reisepass bis zu 90 Tage mit dem „visitor's visa“ möglich. Dieses wird Ihnen an der Grenze/am Flughafen ausgestellt. Ihre Reisedokumente müssen maschinenlesbar (Ausnahme gilt für bei Verlust/Diebstahl ausgestellte Ersatzdokumente) sowie mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein und müssen auch bei Ausreise noch über mindestens zwei freie Seiten für Visastempel verfügen. Des Weiteren sollten Sie über ein gültiges Rückflugticket verfügen.

Hinweise für die Einreise von Minderjährigen
Laut Auswärtigem Amt benötigen minderjährige deutsche Staatsangehörige, die mit mindestens einem Elternteil zusammen reisen, seit November 2019 nur noch einen gültigen Reisepass. Das Mitführen einer Geburtsurkunde sowie einer Zustimmungserklärung des anderen Elternteils, falls nicht beide sorgeberechtigte Elternteile mitreisen, ist aber weiterhin empfehlenswert, um Schwierigkeiten bei der Ein- und Ausreise zu vermeiden.

Reist ein Minderjähriger ohne Begleitung eines Elternteils, sind neben dem gültigen Pass folgende Unterlagen mitzuführen:
  • Internationale Geburtsurkunde (oder eine Geburtsurkunde mit englischer Übersetzung),
  • Zustimmungserklärung der Eltern in englischer Sprache, z.B. mittels Muster „Parental consent letter“,
  • Passkopien der Eltern/Sorgeberechtigten, bei Alleinsorge Gerichtsbeschluss über das alleinige Sorgerecht oder Sterbeurkunde des anderen Elternteils jeweils mit Übersetzung in die englische Sprache,
  • Kontaktdetails der Eltern/Sorgeberechtigten,
  • Bestätigungsschreiben in englischer Sprache und Kontaktdaten sowie Passkopie der Person, zu welcher der Minderjährige reisen soll.
Es wird dringend empfohlen, beglaubigte englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen.

Fragen in diesem Zusammenhang können nur das Department of Home Affairs (www.dha.gov.za) bzw. die südafrikanischen Vertretungen in Deutschland verbindlich beantworten.

Gesundheit
Für die direkte Einreise aus Deutschland sind laut Auswärtigem Amt keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Achten Sie darauf, dass sich die Standardimpfungen, insbesondere Tetanus, gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden. Als Reiseimpfungen werden laut Auswärtigem Amt Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Tollwut empfohlen (z.B. Selbstfahrer unter Campingbedingungen, Kontakt zu Wildtieren oder Projektarbeit im Tierschutz). Die Wild Coast Region gilt als malariafrei.

Sicherheit und Versicherung
Eine ausreichende Auslandskrankenversicherung, welche auch das Reiten und den Krankenrücktransport abdeckt, ist für diese Reise unerlässlich.
Der Umgang mit den Pferden und das Reiten erfolgt auf eigene Gefahr. Die Gäste sind verpflichtet, bei der Ankunft eine Haftungsfreistellung/Risikoabtretung zu unterzeichnen.

Klima
Januar und Februar: heiße und sonnige Tage mit Stürmen am Nachmittag: In diesen Monaten reiten wir sehr für und spät am Nachmittag. Dazwischen ist Zeit, um sich am Strand zu erholen.
März und April: sehr schöne Monate, teilweise Regen, aber es ist nicht kalt. Ende des Sommers
Mai, Juni und Juli: sind perfekt zum Reiten mit kühlen Nächte und sonnigen Tagen.
August und September: das Ende des Winters ist in Sicht, schöne Tage und kalte Nächte. Das Wetter kann sich jederzeit sehr schnell ändern und es kann vermehrt regnen.
Oktober und November: es ist entweder sehr schön oder es regnet.
Dezember: Sommer in Südafrika mit sehr schönem Wetter.
 
Kleidung und Anderes
Half Chaps, Reit- oder Wanderschuhe, leichte wasserdichte Jacke, Reithose, Reitkleidung. Reithelm sollte mitgebracht werden. Badezeug (auch für die Flussdurchquerung mit Pferd , Handtuch, Fleece-Pullover, Hut, Sonnenschutz, Taschenlampe. Denken Sie auch an passende Kleidung zum Abendessen.
   
Zahlungsmittel
Ihre EC–Karte mit dem MAESTRO Zeichen kann fast überall eingesetzt werden, fast alle Läden und Geldautomaten akzeptieren diese. Traveller Checks sind sicher, kosten aber Gebühren und vor allem Zeit in den Banken. In Supermärkten und auch Bistros, Kneipen (Pubs) ist es ratsam mit Bargeld zu zahlen . Tankstellen akzeptieren nur Bargeld.
Da die Wild Coast eine sehr “abgelegene” Region in Südafrika ist – und deshalb auch so faszinierend –  sollten Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen in East London südafrikanische Rand am Geldautomaten besorgen. Die Mitnahme einer Kreditkarte für unvorhergesehene Ereignisse ist ebenfalls empfehlenswert. So wird m Falle eines erforderlichen Arztbesuches/Krankenhausaufenthaltes in der Regel eine Vorabzahlung gefordert.
 
Fotografieren/WLAN/Strom
Sie können in der Regel Ihre Kamera im Hotelzimmer aufladen. 

Enthaltene Leistungen

 
alle Übernachtungen im Doppelzimmer
alle Mahlzeiten
alle Ritte mit Guide und Back Up Reiter
Team für die Pferde

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise
Transfers
Getränke
Versicherungen
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
SPA Treatments
zusätzliche Aktivitäten
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen aus dem Ausland anfallende Bankgebühren selbst tragen.

Zusatzleistungen

 
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
19.06.2021 - 26.06.2021
Plätze
ab 2390€

17.07.2021 - 24.07.2021
Plätze
ab 2390€

21.08.2021 - 28.08.2021
Plätze
ab 2390€

04.09.2021 - 11.09.2021
Plätze
ab 2390€

02.10.2021 - 09.10.2021
Plätze
ab 2390€

30.10.2021 - 06.11.2021
Plätze
ab 2390€

13.11.2021 - 20.11.2021
Plätze
ab 2390€

= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 145 38 10
E-Mail: info@pferdesafari.de
19.06.2021 – 26.06.2021
17.07.2021 – 24.07.2021
21.08.2021 – 28.08.2021
04.09.2021 – 11.09.2021
02.10.2021 – 09.10.2021
30.10.2021 – 06.11.2021
13.11.2021 – 20.11.2021
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema