Nach Oben
Europa: Island Sommersonnenwende 7 Tage ab 1580 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Sommersonnenwende

Der Duft des Frühsommers, helle Nächte und die erwachende Natur sind Charakteristiken dieser Tour, welche eine Kombination von Ritten und Ausflügen ist.
Wir erleben zum Teil zu Pferd, aber auch per Bus die Tage rund im die Sommersonnenwende, schauen uns das Tofgehöft von Laufás an, bewundern die Wale im Fjord Eyjafjörður und tauchen ein in die faszinierende Welt des Gebiets rund um den See Mývatn. Ein Mitternachtsritt ist die Krönung!
 
Im Norden Islands liegt verträumt am längsten Fjord Islands, dem Eyjafjördur, die Farm Grytubakki.Von hier aus organisiert Polar Hestar seit 1985 Reittouren in einer einzigartigen Landschaft. Rund 180 Pferde leben auf der Farm, außerdem um die 270 Schafe, Hunde, Katzen, Kaninchen und ein paar gackernde Hühner. Neugierige Jungpferde, geheimnisvolle Elfenstädte, ein vergrabener Wikingerschatz, reizvolle Täler und Flusslandschaften und eine Wunderwelt der Farben erwarten Sie hier.

Weitere Ritte von Polar Hestar:
Faszinierender Norden
Herbstfarben und Nordlichter
Zwischen Fjord und Elfental
   

Kurz & Knapp

Sternritt
Unterbringung in einem landestypischen Gäste-/Farmhaus
Fortgeschrittene Reiter
Für Familien geeignet

Gesundheitshinweise

  • Die Einreise aus Deutschland ist ab dem 19.8.2020 wieder nur noch mit Covid-Test und Quarantäne möglich.

  • Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.

  • Reisende aus Hochrisikogebieten (hierzu gehört auch Deutschland) müssen bei Einreise einen COVID-19-Test durchführen und sich daraufhin in ein Quarantänehotel begeben. Fällt der Test negativ aus, besteht die Möglichkeit die 14-tägige Quarantäne zu verkürzen indem nach 5 Tagen ein weiterer Test gemacht wird. Fällt dieser wiederum negativ aus, kann die Quarantäne verlassen werden. Die Kosten der Quarantäne sind vom Gast selbst zu tragen.
    Der Test ist kostenpflichtig: 9.000,- ISK (etwa 58,- Euro) bei Zahlung vor Einreise im Zusammenhang mit dem o.g. Registrierungsformular und 11.000,- ISK (etwa 70,- Euro), bei Zahlung nach Einreise. Nur Kartenzahlung wird akzeptiert, Barzahlung ist nicht möglich.

  • Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden, sind von den Tests ausgenommen.

  • Gaststätten und touristische Einrichtungen sind geöffnet, die Öffnungszeiten können von den üblichen Zeiten abweichen. Bitte informieren Sie sich vorab.

  • Es besteht keine Masken-/Handschuhpflicht. Ein Sicherheitsabstand von 2m zu anderen Personen wird angeraten.

  • Unser Partner vor Ort sorgt für alle entsprechenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen.
 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

alle Mahlzeiten
Getränke
Unterkunft in 2- und 4-Bett-Zimmern mit Gemeinschaftsbad (Dusche/WC)
Transfer von/nach Akureyri
1. Tag

Anreise

Am späteren Nachmittag holen wir unsere Gäste von Akureyri ab. Nach dem Abendessen besprechen wir den Ablauf der nächsten Tage. Übernachtung auf Grýtubakki.
2. Tag

Tag 2

Nach einem ausgiebigen Frühstück satteln wir die Pferde und brechen zu unserem ersten Ritt auf, der uns in das Tal des Flusses Fnjóská führt. Dieses Tal ist geologisch sehr interessant, da hier vor über 10.000 Jahren ein großer Gletschersee von rund 40 Quadratkilometern Fläche gelegen haben soll. Die Ufer dieses ehemaligen Sees sind heute noch an den Hängen beidseits des Tales als horizontale Einkerbungen sichtbar. Über eine alte Brücke gelangen wir zum rechten Ufer des Flusses und setzen unseren Ritt weiter ins Tal hinein fort. Wir genießen die Mittagspause in der Nähe eines kleinen Wäldchens, lauschen dem Rauschen des Flusses und dem Zwitschern unzähliger Vögel, die zu dieser Zeit des Jahres intensiv mit der Aufzucht des Nachwuchses beschäftigt sind.

Nach etwa vier bis fünf Stunden im Sattel reiten wir am frühen Nachmittag zurück zur Farm, wo wir von einer duftenden Kaffeetafel erwartet werden. Nach der Kaffeepause fahren wir zum alten Torfgehöft Laufás, welches heute zu einem Museum umfunktioniert wurde. Hier können unsere Gäste Einblick in das frühere Leben der Isländer erhalten. Es ist eine Reise in die Vergangenheit. Abendessen und Übernachtung auf Grýtubakki.
3. Tag

Tag 3

Heute reiten wir in Richtung des Fjordes Eyjafjörður. Entlang des Flussgebietes der Gljúfurá gelangen wir zum Hügel Höfði, den wir einmal umrunden werden. Während des Rittes zeigt sich die Schönheit des Fjordes aus den verschiedensten Blickwinkeln und fasziniert immer wieder aufs Neue. Wir genießen den Ausblick während der Pausen und mit ein bisschen Glück können wir dem ein oder anderen Wal bei seinem Spiel im klaren Wasser zusehen. Der längste Fjord Islands ist in den letzten Jahren für Wale immer attraktiver geworden - sehr zur Freude unserer Gäste. In der Mitte des Fjordes sehen wir Hrísey, Islands zweitgrößte Insel, welche dem Fjord seinen Namen gegeben hat: Inselfjord.

Im Anschluss an den drei- bis vierstündigen Ritt genießen wir auf Grýtubakki bei Kaffee und Kuchen unsere Nachmittagspause. Ausgeruht und satt schwingen wir uns nochmals auf die Pferde und lassen uns überraschen, wohin sie uns tragen werden. Der Ritt dauert 1 1/2 bis 2 Stunden. Abendessen und Übernachtung auf Grýtubakki.
4. Tag

Tag 4

Heute steht ein vier- bis fünfstündiger Tagesritt auf dem Programm. Wir reiten hinaus zur Küste Látrarströnd – oberhalb steiler Klippen, über gurgelnde Bäche und durch liebliche, tiefgrüne Täler. Die Mittagspause verbringen wir bei Svínarnes, den Ruinen eines alten Farmhauses, welches noch bis Mitte des letzten Jahrhunderts bewohnt war. Von hier aus haben wir einen wunderbaren Blick hinüber zur Insel Hrísey, über den Fjord Eyjafjörður und das offene Meer. Vielleicht sehen wir auch hier nochmals Wale oder sogar die scheuen Seehunde!
Nach der Kaffeepause auf Grýtubakki fahren wir zum Schwimmbad nach Grenivík. Auch aus dem heißen Wasser des Hotpot haben wir einen wunderschönen Ausblick über den Fjord. Abendessen und Übernachtung auf Grýtubakki.
5. Tag

Tag 5

Das berühmte Gebiet des Mückensees Mývatn ist heute unser Ziel. Mit dem Bus besuchen wir die Pseudokrater von Skútustaðir, die bizarren Lavaformationen von Dimmuborgir und die brodelnden Schlammkessel von Námskarð. Auf dem Rückweg halten wir noch am Goðafoss, dem geschichtsträchtigen Wasserfall, welcher zur Zeit der Christianisierung eine wichtige Rolle gespielt hat. Der Tagesausflug dauert an die 6 Stunden.
Nach dem Abendessen auf Grýtubakki satteln wir unsere Pferde und brechen zu einem zwei- bis dreistündigen Ritt in die nähere Umgebung auf. Rund um Mitternacht genießen wir die Sommersonnenwende in Begleitung der Pferde an einem ausgewählten Plätzchen. Übernachtung auf Grýtubakki.
6. Tag

Tag 6

Nach dem Frühstück starten wir zu einem vier- bis fünfstündigen Tagesritt hinauf in die Berge. Unser heutiges Ziel ist das wilde Tal Fjörður, welches bis zum Ende des 2. Weltkrieges bewohnt war. Heute bevölkern außer den Elfen und Trollen nur noch rund 4.000 Schafe das Gebiet. Die Mutterschafe mit ihren Lämmern werden gegen Mitte Juni hinauf in die Berge getrieben und werden bis Anfang September die Freiheit in dieser einzigartigen Landschaft genießen. Von der Anhöhe Leirdalsheiði aus haben wir einen wunderschönen Blick über den gesamten Eyjafjörður, das Fischerdorf Grenivík und die umliegenden Farmen. Wir reiten durch saftig grüne Täler, abwechslungsreiche Flusslandschaften und über steinige Wege. Erloschene Vulkane, schweigende Gletscher und versteckte Wasserfälle begleiten uns.

Nach der Kaffeepause mit selbstgebackenem Kuchen lädt der späte Nachmittag zu einem Spaziergang in der Umgebung der Farm ein. Es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Ein letztes gemeinsames Abendessen auf der Farm erwartet uns. Übernachtung auf Grýtubakki.
7. Tag

Abreise

Nach dem Frühstück bringen wir unsere Gäste wieder nach Akureyri zurück.

Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.


Pferde
Auf Grýtubakki leben rund 180 Pferde, teils selbst gezüchtet, teils zugekauft. Alle Pferde sind bestens trainiert und gehören zur Familie.

Sattel und Trense
Geritten wird mit isländischen Sätteln und Wassertrense.
Unterbringung
In Grytubakki stehen gemütliche 2- und 4-Bettzimmer mit Gemeinschaftsbad (Dusche/WC) zur Verfügung.

Verpflegung

Immer dann, wenn Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee oder Abendessen aufgetischt wird, versammeln sich die Gäste von Grytubakki um die gemeinsamen Esstische.
Hier gibt es selbstverständlich isländische Spezialitäten, doch wird darauf geachtet, dass keine (für mitteleuropäische Geschmäcker) zu exotischen Dinge auf den Tisch kommen.
Während der Reittouren ist für reichlich Verpflegung gesorgt, denn wir nehmen für die Mittagspausen Sandwiches und Getränke mit.​
​Größe der Reitgruppe
2 – 16 Reiter.

Länge der Ritte
Es wird täglich 4 bis 5 Stunden geritten, die Strecke beträgt zwischen 15 und 30 km.

Gewicht
Bis zu 95 kg.

Reiterliche Anforderungen
Fortgeschrittene Reiter: Sie sollten sich in allen 3 Gangarten auf dem Pferd sicher fühlen, Tölterfahrung wird nicht vorausgesetzt.​

Helmpflicht
Es besteht Reithelmpflicht für alle Teilnehmer an einem Ausritt oder einer Reittour.

Gelände/Landschaft/Tiere
Sie erleben die faszinierende Welt des Gebietes rund um den See Mývatn und können mit etwas Glück im Inselfjord Wale sehen.

Kinder
Kinder ab 6 Jahren sind bei Polar Hestar auf diesem Ritt herzlich willkommen, wenn sie sich im Sattel sicher fühlen. 

Weitere Aktivitäten
Fragen Sie das Team von pferdesafari nach weiteren Aktivitäten.

Anreise
Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug nach Reykjavik, von hier aus nehmen Sie den Inlandsflug (oder alternativ den Linienbus) nach Akureyri. 

Visum/Einreisebestimmungen
Die Einreise nach Island ist für deutsche Staatsbürger mit dem Personalausweis möglich.

Gesundheit
Für die Einreise nach Island sind laut Auswärtigem Amt keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Achten Sie darauf, dass sich die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden. Als Reiseimpfungen werden laut Auswärtigem Amt bei besonderer Exposition auch Impfungen gegen Hepatitis B und bei Langzeitaufenthalten auch gegen Meningokokkenmeningitis C empfohlen.

Sicherheit und Versicherung
Eine ausreichende Auslandskrankenversicherung, welche auch das Reiten und den Krankenrücktransport abdeckt, ist für diese Reise unerlässlich.
Sie bekommen am ersten Tag Ihres Aufenthaltes eine Einweisung durch die Gastgeber, diesen Anweisungen sollten Sie Folge leisten.

Klima
Polar Hestar hat nur von Mai bis Oktober geöffnet. Obwohl es Sommer ist kann es auch zu dieser Jahreszeit zu Wettereinbrüchen kommen, Sie sollten daher für alle Wetterlagen Bekleidung dabei haben.
Die wärmsten Monate sind Juli und August, jedoch kann es auch hier häufig regnen.

Kleidung und Anderes
Durch die isolierte Lage Islands gibt es auf der Insel nur wenige Virusinfektionen bei Tieren. Deshalb muss Reitkleidung vor der Einreise nach Island desinfiziert werden oder neu sein. Die Mitnahme von Lederreitstiefeln, gebrauchten Reithandschuhen und nicht waschbaren Chaps ist nicht erlaubt. Bitte unterstützen Sie uns, unsere Tiere gesund zu halten. Gerne schicken wir Ihnen die offiziellen Richtlinien zur Desinfektion der Reitausrüstung zu.
Bitte richten Sie sich bei Ihrer Reise nach Island auf jegliche Wetterbedingungen ein. Nehmen Sie genügend warme Sachen mit, die Wind und Regen abhalten, sowie festes Schuhwerk, Handschuhe und Stirnband/Mütze.

Geld
Euros (€) und andere Devisen können im Land bei Banken in Isländische Kronen (ISK) umgetauscht werden. Deutsche Kreditkarten und EC-Karten werden in Geschäften und an Bankautomaten auch für kleinere Besorgungen als Zahlungsmittel akzeptiert.

Enthaltene Leistungen

 
alle Mahlzeiten
Getränke
Unterkunft in 2- und 4-Bett-Zimmern mit Gemeinschaftsbad (Dusche/WC)
Transfer von/nach Akureyri

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise
alkoholische Getränke
zusätzliche Aktivitäten
Trinkgelder
Versicherungen
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen aus dem Ausland anfallende Bankgebühren selbst tragen.

Zusatzleistungen

 
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
14.06.2021 - 20.06.2021
Plätze
ab 1580€

= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 145 38 10
E-Mail: info@pferdesafari.de
14.06.2021 – 20.06.2021
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema