Nach Oben
Afrika: Kenia Ol Donyo Lodge 5 Tage ab 2720 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Ol Donyo Lodge

​Sie suchen nach einer Möglichkeit, Reiten in Afrika mit einer luxuriöser Unterkunft und einer großen Vielfalt an Aktivitäten, die sich auch für Nicht-Reiter eignen, zu kombinieren? Dann ist die Ol Donyo Lodge die perfekte Wahl für Sie. In den Chyuluhügeln in Südkenia gelegen, bietet Ihnen Ol Doyno Abenteuer, Erholung und Ungestörtheit im Überfluss. 
 
Reiten Sie vor der atemberaubenden Kulisse des Kilimandscharo und tauschen Sie die Geräusche eines Automotors mit dem Getrappel von Pferdehufen. Die Pferde von Ride Kenya stehen den Lodge-Gästen jeden Morgen und jeden Abend zur Verfügung. Das Reittempo sowie das Terrain um Ol Donyo sind abwechslungsreich und die Reitgruppen werden klein gehalten. Sie reiten inmitten von 38 großen Säugetierarten, einschließlich der Big 5 - Löwe, Nashorn, Elefant, Leopard und Büffel.
 
Gäste, die nicht reiten möchten, können Tages- oder Nachtpirschfahrten unternehmen sowie Spaziergänge, Mountainbike Fahrten, Schwimmen, Massagen oder Tagestrips in den Amboseli Nationalpark oder zu Massai-Dörfern und Schulen.
 
Die „perfekte Safari“ bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Wenn Sie auf Ol Donyo Gast sind, haben Sie die Möglichkeit, sich Ihre Reisetage so einzuteilen, wie es Ihnen gefällt – mit so viel oder so wenig Reiten wie Sie möchten. Bei allen Aktivitäten hat Ol Donyo den Anspruch, Naturschutz und Tourismus nachhaltig in Einklang zu bringen.
   

Kurz & Knapp

Sternritte vor der atemberaubenden Kulisse des Kilimanjaro
Gebiet mit 38 großen Säugetierarten einschließlich der Big Five
Luxuriöse Lodge-Unterkunft mit Pool und Wellness
Fokus auf nachhaltigen Tourismus
Fortgeschrittene Anfänger bis erfahrene Reiter
für Kinder ab 5 Jahren und Nichtreiter bestens geeignet

Gesundheitshinweise

Bitte beachten Sie die allgemein gültigen Regeln und Informationen des Auswärtigen Amtes zu Covid-19 in Kenia.
 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

Unterkunft mit Vollpension
Softdrinks
Bier
Hauswein
Wäschedienst
lokaler Transfer vom und zum Chyulu-Flugfeld
offene Pirschfahrten (sowohl tags als auch nachts), Reiten für erfahrene Reiter (max. 4 Stunden pro Tag), geführte Spaziergänge, Mountainbike Touren
1. Tag

Anreise

Es gibt sowohl morgens als auch nachmittags Linienflüge nach Ol Donyo. Für diesen Reiseplan gehen wir davon aus, dass die Gäste morgens am Internationalen Flughafen von Nairobi ankommen oder sich von irgendwo anders in Kenia anschließen, dann in Nairobi zu Mittag essen und am frühen Nachmittag nach Ol Donyo hinunterfliegen. Die Flugzeit beträgt rund 45 Minuten. Angekommen am Ol Donyo Feldflugplatz können die Gäste gleich eine kurze Pirschfahrt auf dem Weg zur Lodge genießen. Die Chyuluhügel bieten eine der atemberaubendsten Szenerien in Afrika: Vulkanische Hügel, Akazienwälder und weite Grasflächen wechseln sich unter dem Schatten des Mount Kilimanjaro ab. Die erste Fahrt dient als Einführung in das Gebiet und die Vielfalt seiner Bewohner. Es gibt hier 38 registrierte Arten von großen Säugetieren und über 300 Vogelarten. Angekommen an der Ol Donyo Lodge werden die Gäste von unseren freundlichen Mitarbeitern willkommen geheißen und haben genug Zeit, um sich zu erholen, schwimmen zu gehen, auszupacken und den Abend zu genießen.
2. Tag

Tag 2

Vormittag 
Es gibt die Option zu reiten – Einführungsritt. Am frühen Morgen werden die Reiter zu den Ställen gebracht, um die Pferde und Guides kennenzulernen. Hier bekommt jeder Reiter einen kurzen Testritt mit Einschätzung auf unserem Außenplatz, um sicherzugehen, dass Sie sich mit dem Pferd, das Ihnen zugeteilt wurde, wohlfühlen und ausreichende Fähigkeiten mitbringen, um mit Großwild zu reiten. Wenn alle den Testritt beendet haben, geht es los auf einen Ritt, der dazu gedacht ist, dem Reiter sein Pferd und das lokale Ökosystem näher zu bringen. Die Gruppe wird durch dichte Akazienwälder und hinaus in die Savanne reiten. Sie können eine große Variation an Reittempi erwarten und die ersten Begegnungen mit Großwild wie Giraffe, Impala, Elefant, Warzenschwein und Gazelle. Die Reiter kehren zur Lodge zurück für ein spätes Frühstück/Mittagessen. Es gibt auch die Option nicht zu reiten – wählen Sie aus einer Anzahl von Morgenaktivitäten, z.B. eine Pirschfahrt, Spaziergänge oder Mountainbiken. Sie stoßen wieder zu den Reitern, wenn Sie zur Lodge zurückkehren. 
 
Nachmittag 
Am Nachmittag kann die ganze Gruppe eine gemeinsame Pirschfahrt mit „Sundowner“ unternehmen. Ein vorgeschlagener Ort hierfür ist ein beeindruckendes Felsenkap im Westen der Lodge, wo die Gäste hinaufklettern und den Sonnenuntergang beobachten können.
3. Tag

Tag 3

Vormittag
Sowohl Reiter als auch Nichtreiter können an diesem Morgen eine Reise hinauf in die Chyuluhügel unternehmen. Die Reiter können ihre Pferde hinauf auf die Spitze des „Ol Donyo Wuas“ reiten, ein wunderschöner baumbewachsener Hügel hinter der Lodge, der einen grandiosen Ausblick über das ganze Gebiet bietet. Bis dorthin ist es ein vierstündiger Ritt, daher werden wir das gepackte Frühstück in den Satteltaschen mitnehmen. Rechnen Sie damit, auf dem Weg zum Gipfel auf riesige Elefantenbullen, Elandantilopen, Impalas und Giraffen zu treffen. Nichtreiter können den Hügel ebenfalls erklimmen, entweder zu Fuß oder im Fahrzeug. Wenn Sie sich für die zweite Option entscheiden, gibt es die sehr beliebte Abstiegsoption, mit einem Mountainbike vom Gipfel bis hinunter zur Lodge zu brettern! Die Nichtreiter nehmen heute ebenfalls gepacktes Frühstück mit. 
 
Nachmittag 
Nach einem aktiven Morgen können alle, die gerne noch einmal reiten möchten, an einem kurzen Abendritt teilnehmen. Wer lieber ein bisschen entspannen möchte, kann in der Lodge eine Massage genießen, gefolgt von einem Nachmittag auf dem „Hochsitz“ bei den Lodge-Wasserlöchern. Versteckt hinter der hölzernen Blockade, können die Gäste Wild beobachten, das den abendlichen Durst stillen kommt: vom Elefanten bis hin zu Geparden, Giraffen, Warzenschweinen, Schakalen und vielen mehr. Wir werden früh zu Abend essen, um uns auf eine Nachtpirschfahrt zu begeben – auf der Suche nach nachtaktiven Tieren.
4. Tag

Tag 4

Vormittag
Es gibt wieder die Option zu reiten. Sie verlassen den Stall am frühen Morgen, um einen langen Ritt durch das Waldland, über die Savanne und darüber hinaus zu unternehmen. Unterwegs stoppen Sie für ein liebevoll gekochtes Frühstück unter einem riesigen Akazienbaum, während die Pferde grasen. Nach dem Frühstück kehren Sie zu den Ställen zurück. Wenn Sie nicht reiten möchten, verlassen Sie die Lodge in der Morgendämmerung, um zu Fuß der Fährte des schwarzen Rhinozeros zu folgen. Das ist eine interessante Chance, einige unserer Wildhüter zu treffen und mehr über Kenias letzte wilde Population von schwarzen Rhinozerossen zu erfahren. Nach Beendigung der Spurensuche treffen Sie die Reiter zum Frühstück. Alternativ können Sie auch mit dem Rad oder zu Fuß zu dem Frühstücksplatz kommen. Nach dem Frühstück fahren Sie zur Lodge zurück. 
 
Nachmittag 
Unternehmen Sie einen Abendritt oder eine Pirschfahrt ins Flachland, wo Sie einen Sundowner genießen können.
5. Tag

Abreise

Vormittag
Sie verlassen die Lodge in der Morgendämmerung mit einem Picknickfrühstück. Sie können entweder den Amboseli Nationalpark, ein Dorf der Massai und die dazugehörige Schule oder den Chyulu East Nationalpark besuchen. Zu einem späten Mittagessen kehren Sie zur Lodge zurück. 
 
Nachmittag 
Genießen Sie einen letzten Abendritt, Spaziergang oder eine Pirschfahrt. Bei Sonnenuntergang kommen Sie wieder an der Lodge an.
 
Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.

Pferde
Nicola, Patrick und ihr professionelles Team haben jedes ihrer Pferde selbst für seine Aufgabe ausgebildet. Die Leidenschaft und Sorgfalt, mit der die Pferde trainiert werden, ist offensichtlich. Ein Gast fasst es kurz und bündig zusammen: „Die Pferde benehmen sich nie unruhig oder ungezogen, sie sind aber auch keine halbtoten steifen Mähren, die nur hintereinanderher trotten. Stattdessen sind sie gut trainiert und erkennbar glückliche Pferde. Sie brachten uns sehr nahe an Giraffen und anderes Wild heran, was den Ritt zu einem ganz besonderen Erlebnis machte.“

Wir haben eine Herde von 20 Pferden mit einem Stockmaß von ca. 1,55 m bis 1,72 m. Zu den Rassen gehört das südafrikanische "Boerperd", eine der wenigen anerkannten einheimischen Rassen in Afrika, die für ihr hervorragendes Temperament, ihre Ausdauer und ihre Vielseitigkeit bekannt sind. Wir haben auch Vollblüter, Friesen, Percheron-Kreuze, Shire-Kreuze und ein kleines somalisches Pony namens Orion, das seit über 20 Jahren im Stall ist. Es ist unser erfahrenstes Pferd, das uns beim Reiten mit Kindern auf dem Reitplatz hilft!

Bei der Ausbildung der Pferde haben der Komfort und das Vergnügen unserer Gäste oberste Priorität. Die Pferde sind weich an der Hand, klar im Kopf und reaktionsschnell und machen enorm viel Spaß zu reiten. Sie werden nicht nur im Busch geritten, sondern leben tagsüber draußen frei und nicht eingezäunt. Dies sorgt für Pferde, die in ihrer Umgebung völlig zu Hause und mit der Tierwelt vertraut sind.


Sättel und Trensen
Unsere Pferde werden mit englischen Zaumzeugen geritten. Wir bieten eine Auswahl an englischen, Western oder Trail-Sätteln.
​Die Ol Donyo Lodge liegt im Herzen der 110.000 Hektar großen privaten Mbirikani Group Ranch, die sich im Besitz von 4.000 Massai befindet, an den Hängen des Chyulu Hills Nationalparks zwischen dem Amboseli- und dem Tsavo West Nationalpark im Südosten von Kenia. Diese Lage ist unübertroffen mit ihrem direkten Blick auf den Mount Kilimanjaro, zudem liegt sie auf dem Pfad saisonaler Elefantenwanderungen. Ol Donyo ist eine Lodge voller Geschichte, Leidenschaft und Naturschutz. Die Donyo Lodge verbindet zeitgenössisches Design mit der reichen Kultur der Massai und schafft so eine Zeitlosigkeit, die jeden berührt, der sie besucht. Die von der Lodge zu entrichteten Gebühren an die Massai helfen, Schul- und andere Gemeinschaftsprojekte zu fördern und tragen zu einem gemeinsamen Verfolgen der Naturschutzziele bei.

Die Lodge ist so gestaltet, dass jedes Zimmer ein eigenes Fenster zur "Seele Ostafrikas" hat: entweder mit Blick auf das Tauchbecken, die sanften Ebenen oder den Kilimandscharo. Alle sechs Suiten plus 1 Familieneinheit mit zwei Schlafzimmern verfügen über atemberaubende Sternenbetten, in denen Sie unter dem Sternenhimmel schlafen und den Geräuschen der umherstreifenden Hyänen und Löwen lauschen können. Maximal können 16 Gäste auf der Ol Donyo Lodge übernachten. Für Familien mit Kindern im Alter zwischen 5 und 15 Jahren empfehlen sich die Pool Suites.
Der Gemeinschaftsbereich der Ol Donyo Lodge verfügt über einen großer Kamin für entspannte Abende, gemütliche Lounges, einen offener Barbereich, einen großzügig gestalteten Essbereich, Weinkeller, Bibliothek und einen Swimmingpool mit einem Deck. 

Nach der Rückkehr von Ihren Tagesaktivitäten werden Sie mit hochwertigen Mahlzeiten und edlen Weinen verwöhnt. Die renommierte Gruppe "Relais & Chateaux" steht für diese hervorragende Küche und den edlen Wein (in diesem Fall aus unserer handverlesenen Weinauswahl und unserem eigenen Keller) sowie den herausragenden Service. Wir sind stolz darauf, eine von nur zwei Relais Betrieben in Kenia zu sein. Hier sind Tradition und Moderne sowie Luxus und Gemütlichkeit keine Widersprüche und werden vor der atemberaubenden Kulisse des Kilimanjaros und einer einzigartigen Vielfalt an Wildtieren in Einklang gebracht.
​Größe der Reitgruppe
Maximal 6 Personen plus 2 erfahrene Guides

Länge der Ritte
Fortgeschrittene und erfahrene Reiter: Ausritte zwischen 2 und 4 Stunden. Weniger erfahrene Reiter durchstreifen in gemütlichen Ritten über 60 bis 90 Minuten die weiten Ebenen. Die Ritte starten in der Regel um 7:30 Uhr morgens und um 16:30 Uhr am Nachmittag.

Gewicht
Das Gewichtslimit liegt bei 95 Kilogramm, für erfahrene Reiter bei 100 Kilogramm.

Reiterliche Anforderungen
Für die Ausritte der fortgeschrittenen und erfahrenen Reiter (Dauer zwischen 2 und 4 Stunden) müssen Sie sicher in allen Gangarten sein, einen unabhängigen Sitz haben und ein gut trainiertes Pferd in allen Gangarten auch über unebenes Gelände reiten können. Sie sollten außerdem körperlich fit und ausdauern sein und kein ängstlicher Reiter sein, damit Sie aufregende mittel- bis schnelllebige Galoppaden und Begegnungen mit unseren berühmten großen Elefanten genießen können.

Weniger erfahrene Reiter können entspannte Ritte mit angepasstem Tempo über die Ebenen genießen.

Helmpflicht
Wir empfehlen Ihnen das Tragen Ihres eigenen, gut sitzenden Reithelms. 

Gelände/Landschaft/Tiere
Die Ol Donyo Lodge liegt im Herzen der 275.000 Acres großen privaten Mbirikani Group Ranch, an den Hängen des Chyulu Hills Nationalparks zwischen dem Amboseli- und dem Tsavo West Nationalpark im Südosten von Kenia. Die Chyulu Hills sind eine im Land der Massai gelegene Bergkette auf 2.200 Meter Höhe und werden auch als die grünen Hügel Afrikas beschrieben. Hunderte Vulkane und erloschene Lavaströme charakterisieren die Region.

Sie reiten inmitten von 38 großen Säugetierarten einschließlich der Big Five durch die ewigen Weiten der typischen Savanne Ostafrikas und das vor der atemberaubenden Kulisse des Kilimanjaros. Abseits von den Touristen in Minibussen stoßen Sie hier eher auf den Pfotenabdruck eines Löwen, als auf den Fußabdruck eines Menschen! Erwarten Sie stattdessen die Vielfalt der Tierwelt, von Elefanten und Giraffen bis hin zu Zebras, Gazellen und Warzenschweinen.

Kinder und Nichtreiter
Kinder ab 5 Jahren sind herzlich willkommen. Aus Sicherheitsgründen haben wir eine Altersgrenze von 12 Jahren bei den Ausritten. Alle Kinder zwischen 12 und 15 Jahren müssen von einem reitenden Elternteil oder Erziehungsberechtigten begleitet werden. Wir bieten für Kinder unter 12 Jahren Reiten auf dem Reitplatz an, entweder eine 30 bis 45-minütige Reitstunde oder einfach nur ein bisschen Spaß! 
Nichtreiter können u. a. geführte Buschwanderungen, Bergwanderungen mit Erkundung erloschenen vulkanischen Lavagesteins, Mountainbiking, Wildbeobachtungsfahrten mit dem Jeep bei Tag und Nacht oder die Verfolgung von Löwenspuren unternehmen.

Weitere Aktivitäten,
Gäste, die ungestört sein möchten und Gamedrives mit einem eigenen Guide individuell gestalten wollen, können ein Privatfahrzeug mit Guide gegen eine zusätzliche Gebühr mieten. Derjenige, der als erstes bucht, bekommt das erste Fahrzeug. Aus diesem Grund sollten private Fahrzeuge im Vorhinein gebucht werden. Dieses Angebot hängt von der Verfügbarkeit der Fahrzeuge und Guides ab.
In der Umgebung können traditionelle Dörfer besucht,  Anti-Wilderei-Maßnahmen mit Hunden begleitet, ein Tagesausflug zum Amboseli Nationalparkt oder ein szenischer Kilimanjaro-Rundflug unternommen werden. Für alle weiteren Aktivitäten fallen zusätzliche Gebühren an.

An-/Abreise
Es gibt verschiedene Airlines, die Sie von Europa nach Nairobi bringen – am besten Sie fragen das Team von pferdesafari.de. Die Flugzeit von Frankfurt nach Nairobi beträgt ca. 11 Stunden.
Wir empfehlen Ihnen, eine Nacht in Nairobi zu verbringen, um sich vom Flug zu erholen und auf die Safari einzustellen. Mit einem AirCharter fliegen Sie dann von Nairobi-Wilson zum privaten Chyulu-Flugfeld, die Reisezeit beträgt rund 1 Stunde (Anreise ist nicht im Reisepreis enthalten).
 
Visum/Einreisebestimmungen
Für die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige ein gültiger Reisepass erforderlich. Dieser muss im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate über das Aufenthaltsende hinaus gültig sein. Die Vorlage eines Rück- oder Weiterreisetickets ist notwendig.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum. Kinder unter 16 Jahren sind ausgenommen, sofern sie in Begleitung ihrer Eltern reisen. In anderen Fällen erhalten Kinder unter 16 Jahren ihr Visum kostenfrei. Visa können ab dem 1. Januar 2021 nur noch über das elektronische Visasystem beantragt werden (http://evisa.go.ke/evisa.html). Weitere Informationen und eine Anleitung zur Beantragung des Visums sind beim  Department of Immigration und bei der Botschaft der Republik Kenia erhältlich. Die kenianischen Behörden raten dringend von der Nutzung anderer online-Anbieter mit zum Teil betrügerischen Absichten ab.

Es besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit ein East African Visa, gültig zur mehrfachen Einreise für die Länder Kenia, Uganda und Ruanda zu beantragen. Die Kosten betragen 100,- US-$. Ob dieses Visum am Flughafen bzw. den Landesgrenzen oder nur online erteilt wird, sollte vor Beginn der Reise bei der kenianischen Botschaft erfragt werden.

Wenn Sie eine Weiterreise in eines der Nachbarländer mit anschließender Wiedereinreise nach Kenia planen ist, sollten Sie ein „multi-entry“-Visum beantragen.

Hinweise für die Einreise von Minderjährigen
Es sind laut Auswärtigem Amt keine besonderen Bestimmungen für die Einreise von Minderjährigen bekannt. Beachten Sie ggf. die Hinweise des Auswärtigen Amtes für eine Einverständniserklärung für Minderjährige (Auswärtiges Amt - Einverständniserklärung für Minderjährige). Ansonsten beachten Sie bitte die Ausführungen oben unter "Visum/Einreisebestimmungen).

Gesundheit
Laut Auswärtigem Amt wird eine gültige Gelbfieberimpfung für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberendemiegebiet gefordert. Bei Einreise aus Deutschland oder einer Transitzeit von weniger als 12 Stunden im Flughafen eines Gelbfieberendemiegebiets ist der Impfnachweis nicht zwingend vorgeschrieben, wird jedoch für Reisen im Land für alle Personen ≥ 9 Monaten empfohlen.

Achten Sie außerdem darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und Polio, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen.

Bitte kontaktieren Sie rechtzeitig vor Ihrer Reise Ihren Arzt für eine individuelle Beratung, auch im Hinblick auf eine Malaria Prophylaxe. Im ganzen Land besteht unter 2.500 m Höhe ein hohes Malaria-Risiko (P.falciparum mehr als 99 %). 

Sicherheit und Versicherung
Eine ausreichende Auslandskrankenversicherung, welche auch das Reiten und den Krankenrücktransport abdeckt, ist für diese Reise unerlässlich.

Bitte bedenken Sie, dass Sie auf unseren Safaris in die Nähe von wilden Tieren kommen können. Angriffe von wilden Tieren sind selten, aber keine Safari durch den afrikanischen Busch kann garantieren, dass dies nicht passiert. Weder das Unternehmen Ride Kenya, noch dessen Angestellte, noch Ihr Reiseveranstalter kann für Verletzungen oder Vorfälle während der Safaris verantwortlich gemacht werden. Bitte beachten Sie, dass unsere Ritte, Spaziergänge und Fahrten Sie über staubige Wildpfade und durch abgeschiedene Prärien in einige der verlassensten Gegenden Afrikas führen. Daher sollten Sie für diese Reise Freude an Abenteuern mitbringen.

Klima
Das Klima in der Region ist vorwiegend heiß und trocken mit Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad. Es gibt zwei Regenzeiten: Die große von Mitte März bis Mitte Juni und die kleine von Oktober bis November. Bedingt durch den Kilimanjaro, der einen Großteil der Regenwolken abhält, beträgt die Niederschlagsmenge nur rund 300 mm pro Jahr. Als beste Reisezeit gelten Dezember bis März und Juni bis September, da es in diesen Zeiten am trockensten und wärmsten ist. Nachts ist in den Höhenlagen allerdings mit kühleren Temperaturen mit bis zu 10°C zu rechnen.

Kleidung und Anderes

Eine Auswahl an Reithelmen, Reitstiefeln, Reithosen und Half Chaps steht den Gästen vor Ort ohne Aufpreis zur Verfügung.

Aus Sicherheitsgründen und weil der Platz im Charterflugzeug begrenzt ist, muss das Gepäck in einer weichen Tasche verpackt sein und ist auf 12 kg pro Person beschränkt. Dies beinhaltet Kamera, Ausrüstung und Handgepäck. Sollten Sie ohne vorherige Benachrichtigung mit mehr Gepäck anreisen, muss Ihr Gepäck unter Umständen separat ins Camp geflogen werden, so dass es verspätet ankommt und erhebliche Zusatzkosten verursacht. Wenn Sie jedoch vorher wissen, dass das Gewicht Ihres Gepäcks das Limit überschreitet, können Sie gegen Aufpreis für Ihr Gepäck einen Extra-Sitz im Flugzeug buchen.

Zahlungsmittel
Landeswährung ist der Kenya-Shilling (KES). Bargeld kann an Geldautomaten mit Kreditkarten und Bankkarten europäischer Banken, abhängig von den Sicherheitsvorkehrungen der jeweiligen Bank, bis maximal 40.000,- KES abgehoben werden. Es ist hilfreich, einen kleineren Betrag in Ein-Dollar-Noten griffbereit mitzuführen, um erste Kosten, z. B. für ein Taxi, bestreiten zu können. Auf der Lodge werden Visa und MasterCard akzeptiert.

Trinkgelder sind ein Geschenk, das von Herzen kommen sollte und wir empfehlen unseren Gästen, Ihrer Zufriedenheit entsprechend Trinkgeld zu geben. Es gibt also keine festen Regeln, aber Ihr Guide wird Ihnen gerne weiterhelfen, was die angemessene Größenordnung angeht. Ihr Guide wird das Trinkgeld auch gerne entgegennehmen und es dann gleichmäßig unter dem Personal verteilen.

Fotografieren/WLAN/Strom
WiFi und ist vorhanden.
 

Enthaltene Leistungen

 
Unterkunft mit Vollpension
Softdrinks
Bier
Hauswein
Wäschedienst
lokaler Transfer vom und zum Chyulu-Flugfeld
offene Pirschfahrten (sowohl tags als auch nachts), Reiten für erfahrene Reiter (max. 4 Stunden pro Tag), geführte Spaziergänge, Mountainbike Touren

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise zum Chyulu-Flugfeld
weitere Getränke wie Champagner, Premiumspirituosen, Kellerweine
exklusive Nutzung der Fahrzeuge (einschließlich digitaler Kamera, Preis auf Anfrage)
Transfer zum Amboseli
Reservatsgebühren
Besuche bei den Massai (ca. 20 Euro pro Person)
Versicherungen
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen aus dem Ausland anfallende Bankgebühren selbst tragen.

Zusatzleistungen

 
Kinderermäßigungen für Kinder von 5 - 15 Jahren 0,00 €
Bitte wenden Sie sich an Ihr Team von pferdesafari
Reservatsgebühren pro Person 50,00 €
pro Nacht 
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
01.04.2021 - 14.06.2021
Plätze
ab 630€

pro Person pro Nacht in der Standard Pool Suite


01.04.2021 - 14.06.2021
Plätze
ab 745€

pro Person pro Nacht in der Deluxe Pool Suite


01.04.2021 - 14.06.2021
Plätze
ab 2610€

pro Suite pro Nacht (1-3 Personen) in der Sambu Suite


15.06.2021 - 31.10.2021
Plätze
ab 1055€

pro Person pro Nacht in der Standard Pool Suite


15.06.2021 - 31.10.2021
Plätze
ab 1200€

pro Person pro Nacht in der Deluxe Pool Suite


15.06.2021 - 31.10.2021
Plätze
ab 4255€

pro Suite pro Nacht (1-3 Personen) in der Sambu Suite


01.11.2021 - 19.12.2021
Plätze
ab 630€

pro Person pro Nacht in der Standard Pool Suite


01.11.2021 - 19.12.2021
Plätze
ab 745€

pro Person pro Nacht in der Deluxe Pool Suite


01.11.2021 - 19.12.2921
Plätze
ab 2610€

pro Suite pro Nacht (1-3 Personen) in der Sambu Suite


20.12.2021 - 10.01.2022
Plätze
ab 1055€

pro Person pro Nacht in der Standard Pool Suite


20.12.2021 - 10.01.2022
Plätze
ab 1200€

pro Person pro Nacht in der Deluxe Pool Suite


20.12.2021 - 10.01.2022
Plätze
ab 4255€

pro Suite pro Nacht (1-3 Personen) in der Sambu Suite


= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 145 38 10
E-Mail: info@pferdesafari.de
01.04.2021 – 14.06.2021
01.04.2021 – 14.06.2021
01.04.2021 – 14.06.2021
15.06.2021 – 31.10.2021
15.06.2021 – 31.10.2021
15.06.2021 – 31.10.2021
01.11.2021 – 19.12.2021
01.11.2021 – 19.12.2021
01.11.2021 – 19.12.2921
20.12.2021 – 10.01.2022
20.12.2021 – 10.01.2022
20.12.2021 – 10.01.2022
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema