Nach Oben
Südeuropa: Spanien La Poqueira 5 Tage ab 675 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

La Poqueira

Auf diesen drei unterschiedliche Ritten werden Sie die alten Pfade entdecken, welche schon seit tausenden von Jahren genutzt werden. Sie werden jeden Abend zurück in Ihre Unterkunft kommen und befinden sich dabei auf 3480m Höhe auf dem Mount Mulhacen. Das Poqueira Tal bietet Ihnen ein Vielzahl an unterschiedlichen und spektakulären Ritten.

Die dem Südrand der Sierra Nevada vorgelagerte Bergkette La Alpujarra ist mit ihrer wunderschönen und abwechslungsreichen Landschaft eines der aufregendsten Reitgebiete Europas.
Unter sachkundiger Führung kann man in einwöchigen Reiturlauben und Kurztouren diese einzigartige und hinreißende Region erkunden.

Dallas Love
Dallas Love ist Inhaberin des ältesten Reitstalls der Alpujarras. Seit über 22 Jahren bereiten ihre erstklassigen spanischen Pferde schon Hunderten von Menschen unvergessliche Ferien. Im Alter von acht Jahren kam sie aus Großbritannien nach Spanien – und hat seitdem die meiste Zeit im Sattel verbracht. Die von klein auf begeisterte Reiterin verschrieb ihr Leben ganz den Pferden und gründete den ersten Reitstall in La Alpujarra, der inzwischen über mehr als 20 Pferde verfügt. Eingeritten und ausgebildet wurden sie allesamt von Dallas und ihrem Bruder Mordecai, einem professionellen Dressurtrainer.

Herrliches und anspruchsvolles Reitgelände
Dallas verbindet eine tiefe Beziehung mit dieser Gebirgsregion, und sie verfügt über fundierte Kenntnisse ihrer Wegstrecken und Besonderheiten. Nur Wenige sind mit den versteckten Tälern, uralten Pfaden und Wasserwegen besser vertraut als sie.
Über die Jahre hat sie sich durch die Qualität ihrer Reiterurlaube und Reitwanderungen einen hervorragenden Ruf erworben: Tolle Pferde, fundierte Kenntnis dieser Bergwelt und die von ihr selbst sorgfältig ausgekundschafteten Wegstrecken der Wanderritte durch eines der schönsten und interessantesten Reitgebiete der Welt sind dabei nur einige ihrer Erfolgsgeheimnisse.
Erstklassige Pferde, Fachwissen und Erfahrung
Alle Touren werden von Dallas persönlich begleitet. Als Besitzerin und Ausbilderin der Tiere hat sie die idealen Kenntnisse, um für jeden Teilnehmer das richtige Pferd auszuwählen und gegebenenfalls jederzeit Ratschläge und Hilfestellungen zu geben.

Die Zeitschrift Horse and Hound schrieb in ihrem Artikel „The Spanish High Life“: „Ihre Entschlossenheit, allen so viel Spaß wie möglich zu bereiten, wird nur noch von der Liebe zu ihren Pferden übertroffen .“
   

Kurz & Knapp

Gesundheitshinweise

 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad
Frühstück
Mittagessen an 3 Tagen
Abendessen an 2 Tagen
3 volle Reittage mit Guide
1. Tag

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft am Malaga Flughafen werden Sie nach Bubión gebracht (Fahrtzeit ca. 2 Stunden).

Während Ihres Reiturlaubes übernachten Sie im charmanten Casa la Sevillana. Hierbei handelt es sich um ein komfortables Stadthaus aus dem 19 Jahrhundert, welches über 7 Schlafzimmer mit Bad, einen großen Patio, ein Wohnzimmer und einen Frühstücksraum verfügt.

Die Unterkunft liegt im Herzen des Dorfes und ist nur wenige Gehminuten von den lokalen Restaurants und Cafés entfernt.

Am Abend folgt ein gemeinsames, köstliches Abendessen mit den restlichen Teilnehmern und Ihrem Guide, an welches das Sicherheitsbriefing für die kommenden Tage anschließt.

2. Tag

Tag 2

Nach einer erholsamen Nacht und einem entspannten Frühstück machen wir uns auf den Weg zu den Ställen, welche ca. 5 km vom Dorf entfernt liegen.
Nachdem jeder seinen vierbeinigen Partner für die bevorstehen Reittage kennengelernt hat, beginnen wir den Ritt mit einem steilen Aufstieg durch immergrüne Steineichen und über Weideland, um dem Weg in den Nationalpark zu folgen.
Der Weg lädt zu gleichmäßigen Trab- & Galopptouren ein, während er immer weiter ansteigt und dabei oberhalb des Poqueira Tals entlang führt. Auf diesem Weg treffen wir auf einen alten Reitweg, welcher sich in 2300 Meter Höhe durch Kieferwälder und Sommerweiden schlängelt.

Unsere Mittagspause verbringen wir auf einer Höhe von 2400 Metern. Dort genießen wir unser Picknick bei einer spektakulären Aussicht auf den Barranco Habali hinab, über die Contraviesa Berge bis hin zum Mittelmeer und an klaren Tagen kann man sogar bis nach Marokko sehen.

Im Anschluss erfolgt unser Abstieg über eine der Feuerschneisen, wobei wir die Überreste von Schützengräben und Geschützstellungen aus dem Bürgerkrieg passieren werden. Durch Eichenwälder hindurch führt uns der Weg wieder zurück zu den Ställen.
(Reitzeit insgesamt ca. 5 Stunden)

3. Tag

Tag 3

Unser heutiger Ritt findet auf etwas niedrigerer Höhe zwischen 1300-1800 Meter statt. Wir folgen unterschiedlichen Wald- und Reitwegen durch die facettenreichen Kiefer-, Eichen- und Kastanienwäldern hindurch.
Im Laufe des Vormittages passieren wir neben den vielseitigen Waldlandschaften auch einige schöne Bergbauernhöfe und Obstgärten oberhalb der Dörfer Pitres und Portugos.
Nach dem Mittagessen begeben wir uns auf den Rückweg zu den Ställen, wobei sich ein paar Möglichkeiten für schöne Galoppaden bieten.
(Reitzeit insgesamt ca. 5 Stunden)
4. Tag

Tag 4

Heute geht es bei unserem Ritt hoch hinaus, denn er führt uns an den Fuße des Mulhaces, welcher mit 3486 Metern der höchste Berg des spanischen Festlandes ist.
Am Morgen steht uns daher ein steiler Aufstieg auf alten maurischen Reitwegen und Schafspfaden über unwegsames und steiles Gelände, maurische Bewässerungskanäle und schneebedeckte Bäche, bevor. Es kann sein, dass wir an manchen Stellen absteigen und unsere Pferde führen müssen.

Nach einem leckeren Picknick an einem der klaren Gebirgsbäche, steht uns ein sehr sanfter Abstieg auf unbefestigten Straßen hinunter durch Pinienwälder zum Kontrollpunkt des Nationalparks, bevor. Von dort aus folgen wir einem kleinen Pfad durch den Wald, welcher uns zurück zu den Ställen führt.

Da wir heute hauptsächlich über schwieriges Gelände bergauf und bergab reiten, werden wir nicht galoppieren. Dafür wartet eine atemberaubende Landschaft auf uns!
(Reitzeit insgesamt ca. 5 Stunden)

Nach unserem letzten Ritt erwartet Sie noch ein Abschiedsgetränke mit Ihren Guides, um Ihren Reiturlaub gebührend ausklingen zu lassen.

5. Tag

Tag 5

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück bringt Sie der Gruppentransfer auf 10 Uhr zurück zum Flughafen Malaga.

Pferde
Andalusier und Kreuzungen aus Andalusiern und Arabern, Stockmaß 1,52 bis 1,62 Meter, außerdem einige schwere und sehr ruhige Pferde. Alle Tiere wurden von Dallas und ihrem Bruder Mordecai, einem professionellen Dressurtrainer, eingeritten und ausgebildet. Die Pferde wurden sorgfältig nach Charakter, Temperament und Leistungsfähigkeit ausgewählt. Alle sind gut in Form, freundlich und kräftig, sie genießen ihre Arbeit und es ist ein Vergnügen, sie zu reiten. Es handelt sich hier nicht um durchschnittlichen Reitstall- oder Tourenpferde, sondern um sensible, gut erzogene und hervorragend ausgebildete Pferde, die stets aufmerksam sind und mit feinen Hilfen und viel Spaß zu reiten sind. Einer der häufigsten Kommentare von Reitern ist, dass Qualität und Ausbildung unserer Pferde ihre Erwartungen bei Weitem übertroffen haben. Die Wochentouren richten sich eher an erfahrenere Reiter, denn es wird vorausgesetzt, dass sie ihr Pferd im Gelände in jeder Gangart beherrschen. Es stehen für alle unterschiedlichen Reitniveaus entsprechende Tiere bereit, und wir verwenden bei der Auswahl viel Sorgfalt darauf, dass die Pferde zu den jeweiligen Fähigkeiten und Vorlieben jedes Einzelnen passen. Bitte geben Sie bei der Buchung unbedingt Ihr Reitniveau und den Pferdetyp an, den Sie zu reiten gewohnt sind. In jedem Jahr befinden sich einige Jungpferde in der Ausbildung. Sollten Sie Interesse haben, ein gut ausgebildetes Pferd – für Dressur ebenso wie für Vielseitigkeit im Gelände – zu erwerben, wenden Sie sich für weiterführende Informationen gern an uns.
Unterbringung
Während Ihres Reiturlaubes übernachten Sie im charmanten Casa la Sevillana. Hierbei handelt es sich um ein komfortables Stadthaus aus dem 19 Jahrhundert, welches über 7 Schlafzimmer mit Bad, einen großen Patio, ein Wohnzimmer und einem Frühstücksraum verfügt.

Mahlzeiten
Wir essen frische regionale Produkte, die Region ist berühmt für ihre luftgetrockneten Schinken, Käse und Forellen. Wir tun alles dafür, Ihnen eine repräsentative Auswahl lokaler Gerichte zu bieten, und bestellen überall die jeweilige Spezialität des Hauses. An manchen Tagen essen wir in kleinen Dörfern zu Mittag, an anderen machen wir ein Picknick. Bitte geben Sie unbedingt an, wenn Sie Vegetarier sind oder Lebensmittelunverträglichkeiten haben.

Reiterliche Fähigkeiten​
Unsere Touren richten sich an qualifizierte bis erfahrene Reiter, die Pferde sind bestens geschult und gehfreudig. Für die Teilnahme ist es erforderlich, im Gelände ein Pferd in allen Gangarten beherrschen und ohne fremde Hilfe auf- und absteigen zu können.

Kondition
Sämtlichen Touren erfordern angemessene Kondition. Neben Sattelfestigkeit und Ausdauer beim Reiten sollten Sie auch Trittsicherheit mitbringen, um im Bedarfsfall Ihr Pferd in unebenem Gelände führen können.

Gewichtslimit
max. 90 kg

Guides
Auf allen Ritten werden Sie durch ausgebildete Guides begleitet

Größe der Reitgruppe
1 bis maximal 8 Reiter + Guide

Länge der Ritte
ca. 5 Stunden unterbrochen von Erfrischungspausen

Empfohlene Ausrüstung
Bequeme Reithosen, Reitstiefel mit Profilsohlen, in denen Sie wenn erforderlich auch sicher gehen können, Hemden mit langem Arm und Kragen, Regenschutz, Handschuhe, Chaps (halblang oder lang), Kopfbedeckung (Helm wird empfohlen), Sonnenbrille, starke Sonnencreme, Wasserflasche.

Klima
trockenes kontinentales Wetter, durchschnittliche Temperaturen im Sommer bis ca 25 Grad.

Einreisebestimmungen
deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Personalausweis

Geld
Sie benötigen nur für Getränke und das letzte Abendessen und für Souvenirs Geld.

Sicherheit und Versicherung
Am Anfang der Reitsafari wird eine Sicherheitsanweisung gegeben, wie man sich in bestimmter Situation zu verhalten hat. Bei Ankunft müssen alle Gäste eine Risikoabtretung ausfüllen.

Eine ausreichende Auslandskrankenversicherung muss vor Reisebeginn abgeschlossen werden.

Anreise
Es wird ein Gruppentransfer ab/ bis Flughafen Malaga zu bestimmten Uhrzeiten angeboten - bitte wenden Sie sich vor der Flugbuchung unbedingt an Ihr pferdesafari-Team!

Weitere Informationen zu den Ritten
Auf der Grundlage ihrer über dreißigjährigen Kenntnis dieser Region hat Dallas eine Auswahl an Ausritten mit einer erstaunlichen Vielfalt an Geländeformationen, Ausblicken und Vegetation zusammengestellt. Sie führen über alte Maultier- und Viehhändlerpfade aus Zeiten der maurischen Besatzung und früher.
Viele dieser Wege werden schon seit über tausend Jahren genutzt, ebenso wie die Terrassen und die sie durchquerenden Bewässerungskanäle. Durch Teile des Gebirges verlaufen aber auch unbefestigte Wege neueren Datums, die – wie bei den Frühlings- und Herbsttouren einige Flussbetten – Gelegenheit zum Traben und Galoppieren bieten.
An vielen Stellen sind die Pfade in den Fels gehauen, deshalb ist es an manchen Steilstücken notwendig, abzusteigen und die Pferde zu führen. Auch durch die engen Dorfstraßen müssen sie geführt werden.
Auf diesen Touren ist es möglich, den Alltagsstress vollkommen zu vergessen und auf einem ganztägigen Ritt höchstens einmal einem Schäfer oder Bauern zu begegnen. Hier gibt es weder Zäune noch Asphaltstraßen, und dieses wunderbare Gefühl von Freiheit und Weite findet man in Europa heute nur noch selten.

Sierra Nevada
Die Sierra Nevada in den andalusischen Provinzen Granada und Almeria umfasst ein Gebiet von über 2000 Quadratkilometern und ist das höchste Gebirge Spaniens. Ein Teil seiner herrlichen und artenreichen Natur wurde 1986 von der UNESCO zum Biosphärenreservat und 1999 von der spanischen Regierung zum Nationalpark erklärt. Die vielen Mikroklimata haben eine der üppigsten botanischen Vegetationen Europas entstehen lassen, die auf 52 endemische Pflanzenarten verweisen kann, mehr als sonst wo auf dem gesamten europäischen Kontinent und Russland.
Beim Ritt von Dorf zu Dorf durch die Sierra Nevada bietet sich Ihnen eine ständig wechselnde Landschaft, in der kein Tal, kein Gipfel und keine Schlucht der anderen gleicht. Genau wie die Flora, die sich je nach Höhe ständig verändert. An einem einzigen Tag kann man durch mediterrane Oliven- und Mandelhaine zu Kastanien- und Eichenwäldern aufsteigen und von dort durch Nadelwälder weiter hinauf zu von der Schneeschmelze bewässerten Sommerweiden.

Enthaltene Leistungen

 
Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad
Frühstück
Mittagessen an 3 Tagen
Abendessen an 2 Tagen
3 volle Reittage mit Guide

Nicht enthaltene Leistungen

 
Flüge
Versicherungen
Flughafentransfer ab/bis Malaga

Zusatzleistungen

 
Einzelzimmerzuschlag pro Person 100,00 €
Gruppentransfer ab/bis Flughafen Malaga pro Person 110,00 €
Am Anreisetag Abfahrt vom Flughafen um 17 Uhr (Flüge sollten bis 15 Uhr ankommen)
Am Abreisetag Ankunft am Flughafen um 10 Uhr (Flüge sollten nach 12 Uhr abfliegen)
TERMIN
PREIS
PLäTZE
02.07.2022 - 06.07.2022
Plätze
ab 675€

23.07.2022 - 27.07.2022
Plätze
ab 675€

06.08.2022 - 10.08.2022
Plätze
ab 675€

18.09.2022 - 22.09.2022
Plätze
ab 675€

01.10.2022 - 05.10.2022
Plätze
ab 675€

12.11.2022 - 16.11.2022
Plätze
ab 675€

= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 145 38 10
E-Mail: info@pferdesafari.de
02.07.2022 – 06.07.2022
23.07.2022 – 27.07.2022
06.08.2022 – 10.08.2022
18.09.2022 – 22.09.2022
01.10.2022 – 05.10.2022
12.11.2022 – 16.11.2022
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema