Nach Oben
Europa: Island Faszinierender Norden 8 Tage ab 2120 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Faszinierender Norden

Dieser wunderschöne und abwechslungsreiche Ritt führt uns vom Farmhaus Fremstafell zum Goðafoss, dem Götterwasserfall.
Wir reiten in das Tal Bárðardalur entlang des Flusses Skjálfandafljót hinauf zum Wasserfall Aldejyrarfoss.
Im Mývatngebiet reiten wir auf alten Schafspfaden, vorbei am See Másvatn hinein ins Rauchtal, Reykjadalur.
Mit einem Ritt entlang malerisch bewaldeter Hänge beenden wir diese Reittour wieder bei Fremstafell.
 
Im Norden Islands liegt verträumt am längsten Fjord Islands, dem Eyjafjördur, die Farm Grytubakki.Von hier aus organisiert Polar Hestar seit 1985 Reittouren in einer einzigartigen Landschaft. Rund 180 Pferde leben auf der Farm, außerdem um die 270 Schafe, Hunde, Katzen, Kaninchen und ein paar gackernde Hühner. Neugierige Jungpferde, geheimnisvolle Elfenstädte, ein vergrabener Wikingerschatz, reizvolle Täler und Flusslandschaften und eine Wunderwelt der Farben erwarten Sie hier.

Weitere Ritte von Polar Hestar:
Sommersonnenwende
Herbstfarben und Nordlichter
Zwischen Fjord und Elfental
   

Kurz & Knapp

Wanderritt
Übernachtung in landestypischen Unterkünften
Erfahrene Reiter
Für Familien geeignet

Gesundheitshinweise

  • Die Einreise aus Deutschland ist seit dem 16. Juli 2020 wieder ohne COVID-19-Test und ohne Quarantäne möglich, wenn sich der Reisende 14 Tage vor Abreise nach Island nicht in einem Hochrisikogebiet aufgehalten hat.

  • Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.

  • Reisende aus Hochrisikogebieten können wählen, ob sie sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben oder einen COVID-19-Test bei Einreise durchführen lassen. Der Test ist kostenpflichtig: 9.000,- ISK (etwa 58,- Euro) bei Zahlung vor Einreise im Zusammenhang mit dem o.g. Registrierungsformular und 11.000,- ISK (etwa 70,- Euro), bei Zahlung nach Einreise. Nur Kartenzahlung wird akzeptiert, Barzahlung ist nicht möglich.

  • Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden, sind von den Tests ausgenommen.

  • Gaststätten und touristische Einrichtungen sind geöffnet, die Öffnungszeiten können von den üblichen Zeiten abweichen. Bitte informieren Sie sich vorab.

  • Es besteht keine Masken-/Handschuhpflicht. Ein Sicherheitsabstand von 2m zu anderen Personen wird angeraten.

  • Unser Partner vor Ort sorgt für alle entsprechenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen.
 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

alle Mahlzeiten
Getränke
Unterkunft in 2- und 4-Bettzimmern mit Gemeinschaftsbad (Dusche/WC) sowie Schlafsälen unterwegs
Transfer von/nach Akureyri

Ablaufplan

Dieser wunderschöne und abwechslungsreiche Ritt führt uns vom Farmhaus Fremstafell zum Goðafoss, dem Götterwasserfall.
Wir reiten in das Tal Bárðardalur entlang des Flusses Skjálfandafljót hinauf zum Wasserfall Aldejyrarfoss.
Im Mývatngebiet reiten wir auf alten Schafspfaden, vorbei am See Másvatn hinein ins Rauchtal, Reykjadalur.
Mit einem Ritt entlang malerisch bewaldeter Hänge beenden wir diese Reittour wieder bei Fremstafell.
1. Tag

Anreise

Am späten Nachmittag Transfer von Akureyri zur Farm Grytubakki. Bezug der Unterkunft. Nach dem gemeinsamen Abendessen werden unsere Gäste mit dem Ablauf des Rittes vertraut gemacht.
2. Tag

Tag 2

Die erste Etappe führt uns mit dem Bus durch das Tal der Fnjóská, dem längsten Sammelfluss Islands. Außerdem schauen wir uns den geschichtsträchtigen Wasserfall Goðafoss an. Der Sage nach hat Þorgeir von Ljósavatn seine Götterstatuen in den Wasserfall geworfen, als Island im Jahre 1.000 n. Chr. zum Christentum übertrat. Bei der Farm Fremstafell fangen wir die Pferde ein und reiten ins Tal Bárðardalur. Zur rechten Seite erheben sich bis zu 700 m hohe Basaltberge und an vielen Stellen ist Lava zu sehen, welche vor mehr als 7.000 Jahren von der Trölladyngja bei Ódaðahraun nördlich des Gletschers Vatnajökull geflossen ist. Im Süden grenzt das Tal an die Hochlandroute Sprengisandur und die Missetäterwüste Ódaðahraun an. Am Eingang des Tales liegt der Goðafoss, der Wasserfall der Götter. Wir folgen dem Fluss Skjálfandafljót flussaufwärts und übernachten in Kiðagil, einer Schule, die während der Sommermonate als Schlafsackunterkunft genutzt wird. Wir sind fünf bis sechs Stunden im Sattel.
3. Tag

Tag 3

Von Kiðagil aus reiten wir über die Hängebrücke bei Stóruvellir, um auf die andere Seite des Tales zu gelangen. Unser Ziel ist die verlassene Farm Stóratunga, welche ganz im Süden des Tales zwischen den Flüssen Skjálfandafljót und Svartá liegt. Hier sind wir dem Eingang zur Missetäterwüste ganz nah. Von weitem grüßen die Berge aus der Region des Myvatn, des berühmten Mückensees. Während sich die Pferde nach dem vier- bis fünfstündigen Ritt auf einer Weide neben der Farm ausruhen, machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum beeindruckenden Wasserfall Aldeyarfoss. Wegen seiner wunderbaren Basaltsäulen zählt er zu den schönsten Wasserfällen Islands. Unter anderem schauen wir uns auch den alten Weg des Flusses Skjálfandaflót und die vielen Auswaschungen im Gestein an. Hier verweilen wir und genießen die Einzigartigkeit dieser Gegend. Übernachtung in Stóratunga. Wir sind 4 bis 5 Stunden im Sattel.
4. Tag

Tag 4

Heute genießen wir in der einmaligen Umgebung von Stóratunga zwei Ritte ohne die freilaufende Herde. Am Morgen reiten wir in Richtung Norden, entlang des Flusses Skjálfandafljót über die alte Lava Tunguhraun, weiter nach Tunguhamri und dann südlich entlang des Flusses Svartá zurück nach Stóratunga. Nach dem Mittagessen auf der Farm reiten wir in Richtung Hochland und dann über Lava und Sandflächen südlich entlang des Flusses Suðurá und des Gebietes Réttartorfur hoch zu den Wasserfällen Hrafnabjörg. Am Vormittag reiten wir rund 12 km und am Nachmittag an die 16 km. Insgesamt sind wir an diesem Tag um die fünfeinhalb Stunden im Sattel. Abendessen und Übernachtung in Stóratunga.
5. Tag

Tag 5

Wir verlassen Stóratunga und reiten über Landsmelar bei Viðiker ins Gebiet des Sees Myvatn. In Viðiker lebte im 19. Jahrhundert Jón Þorkelsson, der ein berühmter Führer von Reisenden durch die Missetäterwüste zur Askja war. Unser Weg führt uns über Sandhügel und durch Heide. Ein überwältigender Ausblick erwartet uns im Engidalur, sobald wir dessen höchsten Punkt erreicht haben. Mit etwas Glück sehen wir bei schönem Wetter Herðubreið, die Königin der isländischen Berge. Ziel dieser drei- bis vierstündigen Etappe ist das Farmhaus und Hotel Stöng, wo wir zu Abend essen und anschließend zu einer abendlichen Sightseeingtour im Gebiet des Myvatn aufbrechen. Dazu gehören die Pseudokrater von Skutustadir, die bizarren Lavaformationen bei Dimmuborgir und die brodelnden Schlammkessel von Námaskarð. Übernachtung in Stöng. Auf dieser Etappe sitzen wir 3 bis 4 Stunden im Sattel.
6. Tag

Tag 6

Wir verlassen Stöng in südlicher Richtung und reiten bei Hörgsdalur, einem verlassenen Hof, vorbei. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit weichen Reitwegen erwartet uns. Zu unserer Rechten haben wir noch einmal einen wunderschönen Ausblick über das Gebiet des Sees Myvatn. An diesem Tag sind wir etwa sechs Stunden im Sattel. Wir übernachten in Breiðimyri, einem Gemeinschaftshaus bei dem kleinen Dorf Laugar im Tal Reykjadalur. Neben dem Haus befindet sich ein dichtes, idyllisches Wäldchen, welches vor dem Jahre 1920 angepflanzt wurde. Wir sitzen rund 6 Stunden im Sattel.
7. Tag

Tag 7

Heute reiten wir entlang Vatnshlið, einem bewaldeten Weg. Der Blick hinunter ins Reykjadalur und auf den See Vestmannsvatn ist einmalig. Nach der Überquerung der Anhöhe Fljótsheiði müssen wir über eine lange Brücke reiten, welche den Fluss Skjálfandafljót überspannt. Diesen Fluss kennen wir schon von unserem 3. Tag. Dann erwartet uns ein wunderschöner Ritt entlang dieses Flusses und durch dichten Wald Fellsskógur. Unterwegs grüßen uns die Wasserfälle Ullarfoss und Barnafoss. Bei Fremstafell endet unser unser heutiger etwa sechsstündiger Ritt. Anschließend erfolgt die Rückfahrt zur Farm Grýtubakki, dort Abendessen und Übernachtung.
8. Tag

Abreise

Nach dem Frühstück Transfer nach Akureyri und Verabschiedung der Gäste.
 
Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.

Pferde
Auf Grýtubakki leben rund 180 Pferde, teils selbst gezüchtet, teils zugekauft. Alle Pferde sind bestens trainiert und gehören zur Familie.

Sattel und Trense
Geritten wird mit isländischen Sätteln und Wassertrense.
Unterbringung
Auf der Farm Grytubakki stehen gemütliche 2- und 4-Bettzimmer mit Gemeinschaftsbad (Dusche/WC) zur Verfügung.
Während der Ritte übernachten Sie in Farmen, Hochlandhütten, Schulen, Gemeindehäusern und Zelten, je nach Verfügbarkeit. Schulen und Gemeindehäuser stehen in Island während der Sommermonate oftmals für Übernachtungen zur Verfügung und bieten natürlich einen grösseren Komfort als Zelte oder Hütten. Letztere liegen dagegen oftmals an wunderbar einsamen Orten, an Fjordufern oder in weiten Tälern, wo man Island am intensivsten erleben kann.

Verpflegung

Immer dann, wenn Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee oder Abendessen aufgetischt wird, versammeln sich die Gäste von Grytubakki um die gemeinsamen Esstische.
Hier gibt es selbstverständlich isländische Spezialitäten, doch wird darauf geachtet, dass keine (für mitteleuropäische Geschmäcker) zu exotischen Dinge auf den Tisch kommen.
Während der Reittouren ist für reichlich Verpflegung gesorgt, denn wir nehmen für die Mittagspausen Sandwiches und Getränke mit.​

Größe der Reitgruppe
12 – 18 Reiter.

Länge der Ritte

Es wird täglich 4 bis 6 Stunden geritten, die tägliche Reitstrecke beträgt zwischen 25 und 35 km.

Gewicht
Bis zu 95 kg.

Reiterliche Anforderungen
Nur für erfahrene Reiter geeignet.
Sie sollten sich in allen 3 Gangarten auf dem Pferd sicher fühlen, Tölterfahrung wird nicht vorrausgesetzt.​​

Helmpflicht
Es besteht Reithelmpflicht für alle Teilnehmer an einem Ausritt oder einer Reittour.

Gelände/Landschaft
Sehr abwechslungsreiche Landschaft mit beeindruckenden Wasserfällen.

Kinder
Kinder ab 10 Jahren sind bei Polar Hestar auf diesem Ritt herzlich willkommen, wenn sie sich im Sattel sicher fühlen. 

Weitere Aktivitäten
Fragen Sie das Team von pferdesafari nach weiteren Aktivitäten.

Anreise
Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug nach Reykjavik, von hier aus nehmen Sie den Inlandsflug (oder alternativ den Linienbus) nach Akureyri. 

Sicherheit und Versicherung
Eine ausreichende Auslandskrankenversicherung, welche auch das Reiten und den Krankenrücktransport abdeckt, ist für diese Reise unerlässlich.
Sie bekommen am ersten Tag Ihres Aufenthaltes eine Einweisung durch die Gastgeber, diesen Anweisungen sollten Sie Folge leisten.

Wetter
Polar Hestar hat nur von Mai bis Oktober geöffnet. Obwohl es Sommer ist, kann es auch zu dieser Jahreszeit zu Wettereinbrüchen kommen. Sie sollten daher für alle Wetterlagen Bekleidung dabei haben.
Die wärmsten Monate sind Juli und August, jedoch kann es auch hier häufig regnen.

Kleidung und Anderes
Durch die isolierte Lage Islands gibt es auf der Insel nur wenige Virusinfektionen bei Tieren. Deshalb muss Reitkleidung vor der Einreise nach Island desinfiziert werden oder neu sein. Die Mitnahme von Lederreitstiefeln, gebrauchten Reithandschuhen und nicht waschbaren Chaps ist nicht erlaubt. Bitte unterstützen Sie uns, unsere Tiere gesund zu halten. Gerne schicken wir Ihnen die offiziellen Richtlinien zur Desinfektion der Reitausrüstung zu.Bitte richten Sie sich bei Ihrer Reise nach Island auf jegliche Wetterbedingungen ein. Nehmen Sie genügend warme Sachen mit, die Wind und Regen abhalten, sowie festes Schuhwerk, Handschuhe und Stirnband/Mütze.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Schlafsack und Handtücher mit.

Geld
Euros (€) und andere Devisen können im Land bei Banken in Isländische Kronen (ISK) umgetauscht werden. Deutsche Kreditkarten und EC-Karten werden in Geschäften und an Bankautomaten auch für kleinere Besorgungen als Zahlungsmittel akzeptiert.

Enthaltene Leistungen

 
alle Mahlzeiten
Getränke
Unterkunft in 2- und 4-Bettzimmern mit Gemeinschaftsbad (Dusche/WC) sowie Schlafsälen unterwegs
Transfer von/nach Akureyri

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise
alkoholische Getränke
zusätzliche Aktivitäten
Trinkgelder
Versicherungen
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen aus dem Ausland anfallende Bankgebühren selbst tragen.

Zusatzleistungen

 
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
03.08.2020 - 10.08.2020
Plätze
ab 2120€

Tour entfällt


22.06.2021 - 29.06.2021
Plätze
ab 2120€

02.07.2021 - 09.07.2021
Plätze
ab 2120€

12.07.2021 - 19.07.2021
Plätze
ab 2370€

Abweichender Reiseverlauf - bitte wenden Sie sich an Ihr pferdesafari-Team


22.07.2021 - 29.07.2021
Plätze
ab 2370€

Abweichender Reiseverlauf - bitte wenden Sie sich an Ihr pferdesafari-Team


01.08.2021 - 08.08.2021 *
Plätze
ab 2120€

11.08.2021 - 18.08.2021
Plätze
ab 2120€

*
= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 145 38 10
E-Mail: info@pferdesafari.de
03.08.2020 – 10.08.2020
22.06.2021 – 29.06.2021
02.07.2021 – 09.07.2021
12.07.2021 – 19.07.2021
22.07.2021 – 29.07.2021
01.08.2021 – 08.08.2021
11.08.2021 – 18.08.2021
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema