Startseite>Surf & Turf Beach Trail
Nach Oben
Afrika: Südafrika Surf & Turf Beach Trail 8 Tage ab 1625 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Surf & Turf Beach Trail

Dieser Ritt lässt Sie die Schönheiten Südafrikas erleben – er führt Sie entlang der wunderschönen Strände der Wild Coast, durch atemberaubende Landschaften und traditionelle Dörfer. 

Dieser Wanderritt soll Ihnen die Schönheit und die Wildnis der Wild Coast näher bringen. Sie erleben atemberaubende Strände bei langen Galoppaden, die spektakuläre Landschaft mit ihren massiven Klippen und die Menschen dieser Gegend. Sie übernachten 3 Nächte in der Kei Mouth Guest Lodge von wo aus Sie zu den majestätischen Klippen von Morgan Bay und in den Yellowwood Forest reiten.

Zweimal werden Sie im Trennerys Hotel übernachten – Ausgangspunkt für unseren Ritt zum Dorf der Xhosa und vorbei an tollen Wasserfällen.

Des weiteren übernachten Sie für 2 Nächte im Wavecrest Hotel, wo Sie die Möglichkeit haben nach unserem Ritt einer Vielzahl von Aktivitäten, wie z.B. eine Bootstour oder Entspannen im hauseigenen Whirlpool, nachzugehen.

Die Wild Coast ist das am besten gehütete Geheimnis Südafrikas.

Die professionellen Leiter der Wild Coast Horse Safari, Julie-Anne und Clint Gower, werden Sie mit echter südafrikanischer Gastfreundschaft empfangen. Sie leben schon immer in dieser Gegend und wissen genau, wie sie Ihnen ihre Heimat im malariafreien Eastern Cape nahe bringen können.
Die Guides kennen sich bestens aus mit Land und Leuten und die Mitarbeiter werden Sie verwöhnen. Die Ritte sind abwechslungsreich, die Strände unberührt und das Essen ist lecker!
Die Pferde sind freundlich, fleißig und leicht zu reiten. Sie werden ein Pferd reiten, das Sie am liebsten mit nach Hause nehmen würden. 

 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

alle Übernachtungen im Doppelzimmer
alle Mahlzeiten
alle Ritte mit Guide und Back up Reiter
Team für die Pferde
info

Der Surf & Turf Ritt bietet eine einmalige Gelegenheit die atemberaubenden Strände und majestätischen Klippen der Wild Coast zu erleben und dazu noch traditionelle Dörfer der Einheimischen zu erkunden.
1. Tag

Anreise

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen East London werden Sie mit Ihrem Transfer nach Kei Mouth gebracht. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde. Sie werden auf der Kei Mouth Guest Lodge mit einem leichten Mittagessen willkommen geheißen und haben ungefähr eine Stunde Zeit abzuschalten und zu relaxen bevor wir am späten Nachmittag zu unserem ersten Ritt aufbrechen.

Abendessen und Übernachtung in der Kei Mouth Guest Lodge.
2. Tag

Tag 2

Nach einem leichten Frühstück starten wir mit einem ruhigen Ritt, um diese Seite des Flusses zu erkunden. Sie werden entlang der majestätischen Klippen von Morgan Bay reiten, mit ihrem Pferd im Meer spielen/ durchs Meer reiten und zu Mittag im Yellowwood Forest, einem liebenswerten und rustikalen Outdoor-Restaurant mitten im Wald, essen.
Am Nachmittag haben wir dir Gelegenheit für einen schnellen Galopp am Strand ehe wir die Pferde wieder zurückbringen.

Abendessen und Übernachtung in der Kei Mouth Guest Lodge.
3. Tag

Tag 3

Heute überqueren wir den großen Kei River. Die Fähre bringt uns in eine andere ländliche Gegend Afrikas und wir starten unseren Morgenritt, abhängig von den Gezeiten, am anderen Ufer Richtung Trennerys Hotel. In einem freundlichen Pub wartet bereits unser wohl verdientes Mittagessen auf uns. Am Nachmittag erkunden wir die umliegenden Dörfer und Klippen, bevor wir am Abend für Drinks zum Pub zurückkehren.

Abendessen und Übernachtung im Trennerys Hotel.
4. Tag

Tag 4

Am nächsten Morgen reiten wir durch das Dorf der Xhosa, an geheimnisvollen Wasserfällen und Abhängen vorbei und werden ausgiebige Galoppstrecken am Strand erleben. Nach einem Picknick am Mittag, haben wir uns genug gestärkt, so dass wir weiter an tollen Wasserfällen vorbei reiten und die Hügel hinauf galoppieren können. Wir wollen sicher gehen, dass Sie heute einen gelungenen Ritt mit einem hohen Spaßfaktor haben werden.

Abendessen und Übernachtung im Trennerys Hotel.
5. Tag

Tag 5

Heute brechen wir in Richtung Norden zum Kobenquaba Fluss auf und werden diesen, je nach Gezeiten, an der Mündung überqueren oder aber wir reiten noch ein Stück flussaufwärts durch ländliche Dörfer und werden ihn dann an einer geeigneteren Stelle überqueren. Unsere Pferde bewegen sich im gleichmäßigen Trab vorwärts und nehmen kurz bevor wir Wavecrest zum Mittag erreichen den Galopp auf.
Nachmittags reiten wir dann entspannt am Meer entlang und durch historische Sanddünenwälder hindurch. Am Abend genießen wir gemeinsam unsere Drinks auf der Veranda.

Abendessen und Übernachtung im Wavecrest Hotel.
6. Tag

Tag 6

Der Abreisezeitpunkt an diesem Morgen wird von den Gezeiten bestimmt. Wir werden einen fantastischen 3-Stunden Ritt erleben, entweder den Strand entlang und dann zurück an den Abhängen vorbei und durch traditionelle Dörfer hindurch oder umgekehrt. Welche Route wir einschlagen wird abhängig von den Gezeiten sein. So oder so haben Sie die Gelegenheit an harten, nassen Stränden bei Ebbe zu reiten – diese Galoppaden werden Sie begeistern! Zurück im Hotel erwartet uns ein leckeres Mittagessen. Alternativ, wenn es das Wetter und die Gezeiten erlauben, werden wir picknicken. Diesen Nachmittag haben Sie die Möglichkeit einer Vielzahl an Aktivitäten nachzugehen. Sie haben die Wahl zwischen einer Bootstour auf dem Fluss, bei welcher Sie die wunderschönen Mangrovenbäume am Nxaxo Fluss bewundern können oder Sie spazieren am Strand entlang oder entspannen im hauseigenen Whirlpool.

Abendessen und Übernachtung im Wavecrest Hotel.
7. Tag

Tag 7

Am heutigen Tag reiten wir wieder zurück nach Kei Mouth durch das Inland und überqueren den Fluss weiter oben, wo die Gezeiten keine Auswirkungen mehr haben.
Die Pfade, auf denen wir in Richtung Strand reiten, laden zu ausgiebigen Galoppaden ein.
Auf unserem Rückweg legen wir am Mittag einen Stopp für ein köstliches Essen im Trennerys Hotel ein. Gegen 16.00 Uhr kommen wir in Kei Mouth an und bringen die Pferde zurück in ihre Paddocks. Heute Abend grillen wir typisch südafrikanisch und zelebrieren das Ende unseres Wild Coast Abenteuers.

Abendessen und Übernachtung in der Kei Mouth Guest Lodge.
8. Tag

Abreise

Der Shuttle wird Sie zurück zum Flughafen bringen. Wenn es Ihr Abflugplan erlaubt, haben Sie noch mal die Gelegenheit für einen letzten Ritt und um sich von Ihren Pferden zu verabschieden. Danach werden Sie sich auf den Heimweg begeben oder ein weiteres Pferdeabenteuer unternehmen.
 
Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.

​Sättel und Trensen
Leon Liversage Trail Sättel und Distanzsättel. Informieren Sie sich über die handgemachten Trail Rider Saddles des Südafrikaners Leon Liversage auf seiner Internetseite.

Reiterliche Anforderungen
Durch ihre große Auswahl an sehr sicheren Pferden und sehr gutes und zugängliches Gelände, ist der Wild Coast Trail auch für fortgeschrittene Anfänger geeignet. Sie sollten allerdings Erfahrung im Gelände besitzen und sich im Galopp auch über längere Strecken sicher fühlen. Reiten am Strand sollte Ihnen Spaß machen und Sie sollten keine Scheu vor Wasser haben. Fortgeschrittene Reiter werden sich besonders an Julie-Annes sportlichen Ritten und an den anspruchsvolleren Pferden freuen. Wild Coast Trail ist auch für fortgeschrittene Reiter möglich, hier wird das Reitprogramm und die Reitgruppe dementsprechend umgestellt.

Pferde
Julie-Anne züchtet einige ihrer Trail- und Distanz-Pferde selbst, um ihren hohen Ansprüchen bei der Pferdequalität gerecht zu werden, und Ergebnisse zu erzielen, die athletisch sind, aber von freundlichem und ausgeglichenem Charakter sowie mit gutem Gebäude.
Die Pferde werden so naturnah wie möglich gehalten und haben in der Regel 24 Stunden Auslauf. Es wird außerdem sichergestellt, dass die Pferde das allerbeste Futter bekommen und es wird ein strikter Rhythmus beim Impfen und Entwurmen eingehalten.
Julie-Anne hat ihre Trail-Pferde aufgrund besonderer Merkmale wie Temperament, Größe, Trittsicherheit und Verlässlichkeit ausgewählt. Trail-Pferde müssen schließlich ganz besondere Pferde sein: Sie sollen munter und fleißig sein, um gut mit den langen Ritten zurecht zu kommen, gleichzeitig aber auch geduldig und ruhig genug, um immer wieder mit anderen Reitern zurecht zu kommen. Die Pferde sind geliebte Familienmitglieder und geschätzte Partner im Safari-Team.​
Kei Mouth Guest Lodge
Die Kei Mouth Guest Lodge ist eine gemütliche Unterkunft mitten im Grünen umgeben von Palmen und Bäumen im Herzen von Kei Mouth. Alle Zimmer sind mit einem en-suite Badezimmer ausgestattet und individuell eingerichtet. Den Strand, sowie Restaurants und Läden erreicht man sehr gut zu Fuß und man kann eine atemberaubende Aussicht auf die Küste und das Meer genießen. 

Trennery’s
Wir kommen bei Trennery’s zum Mittagessen am folgenden Tag an. Mit seinem Swimming Pool, der Bar, dem Tennisplatz und weiteren Freizeiteinrichtungen ist Trennery’s ein entspannter und friedlicher Zufluchtsort. Das Hotel liegt inmitten von üppig grünen Gärten und der private Strand ist nur einen kurzen Fußweg entfernt. Das Essen ist reichlich und lecker und Samstag abends ist das Wild Coast Seafood Buffet ein wahres Erlebnis.
 
Wavecrest
Das Wavecrest Hotel wurde gerade erst renoviert und verschönert. Mit seinem neu eingerichteten Spa hat es einen Hauch von Luxus. Trotzdem ist es noch so einfach und familiär gehalten, dass man sich wohl fühlt, wenn man barfüßig vom Strand zurückkommt. Die Bungalows und Rondavels sind inmitten von gepflegten Rasen und Gärten und die meisten von ihnen bieten eine atemberaubende Sicht auf das Meer und die Küste.
​Größe der Reitgruppe
Minimum 2 Reiter / Maximum 8 Reiter
 
Länge der Ritte
In der Regel reiten Sie 2 bis 3 Stunden am Vormittag und 1 bis 2 Stunden am Nachmittag. Allerdings richten sich die Stunden im Sattel auch nach Wetter, Wasserstand und reiterlichen Fähigkeiten der Reitgruppe.
 
Gelände und Landschaft / Tiere
Sie reiten in der Region um Kei Mouth und Morgan Bay, nur eine Autostunde nordöstlich von East London, bekannt für weite Strände und einem wunderschönem Hinterland mit Küstenwald und saftigen Wiesen. Das Reizvolle der Wild Coast – in der ehemaligen Transkei – sind nicht nur die endlosen Strände, sondern auch die zum großen Teil noch ursprünglichen Siedlungen mit ihren über die Hügel und Berge verstreut liegenden Rundhütten. Im Frühling und im Sommer erstreckt sich ein sattes Grün so weit das Auge reicht.
 
Kleidung und Anderes
Half Chaps, Reit- oder Wanderschuhe, leichte wasserdichte Jacke, Reithose, Reitkleidung. Reithelm sollte mitgebracht werden. Badezeug ( auch für die Flussdurchquerung mit Pferd ), Handtuch, Fleece-Pullover, Hut, Sonnenschutz, Taschenlampe.
 
Sicherheit und Versicherung
Alle Reiter müssen eine passende Reisekrankenversicherung abgeschlossen haben. Bei Ankunft müssen alle Gäste eine Risikoabtretung ausfüllen.
Das Tragen eines Reithelms ist bei diesem Ritt Pflicht - es steht eine kleine Auswahl an Reithelmen zur Verfügung. pferdesafari empfiehlt die Mitnahme eines eigenen Reithelms.
 
Gewicht
Die Gewichtsgrenze liegt bei 95 kg.
 
Kinder und Nichtreiter
Die ganze Region der Wild Coast ist bekannt für endlose Strände, eine Vielzahl an Wanderrouten sowie Lagunen zum Fischen und ist ideal für Bootsausflüge, so dass es auch für Nichtreiter genügend Aktivitäten gibt. Kinder, die schon lange reiten und sicher mit fremden Pferden umgehen können, ist es selbstverständlich erlaubt diesen Ritt mitzumachen.
 
Wetter
Januar und Februar – heiße und sonnige Tage mit Stürmen am Nachmittag, in diesen Monaten reiten wir sehr für und spät am nachmittag. Dazwischen ist Zeit um sich am Strand zu erholen
März und April – sehr schöne Monate, teilweise Regen aber es ist nicht kalt. Ende des Sommers
Mai, Juni und July – sind perfekt kühle Nächte und sonnige Tage
August und September – das Ende des Winters ist in Sicht, schöne Tage und kalte Nächte. Das Wetter kann sich jederzeit sehr schnell ändern und es kann vermehrt regnen.
Oktober und November – es ist entweder sehr schön oder es regnet.
Dezember – Sommer in Südafrika. Es ist sehr schönes Wetter
 
Gesundheit
Bitte suchen Sie im Vorfeld Ihrer Reise den Rat Ihres Hausarzt auf. Polio, Tetanus und Hepatitis Impfungen sollten aufgefrischt werden bzw. sollten überprüft werden. Alle Reiter müssen eine Auslandskrankenversicherung abschließen.
 
Visum
Eine Einreise nach Südafrika ist für deutsche Staatsbürger mit einem gültigen Reisepass bis zu 90 Tage mit dem „visitor's visa“ möglich. Dieses wird Ihnen an der Grenze/ am Flughafen ausgestellt. Ihre Reisedokumente müssen maschinenlesbar (Ausnahme gilt für bei Verlust/Diebstahl ausgestellte Ersatzdokumente) sowie mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein und müssen auch bei Ausreise noch über mindestens zwei freie Seiten für Visastempel verfügen. Des Weiteren sollten Sie über ein gültiges Rückflugticket verfügen.

Hinweise für die Einreise von Minderjährigen
Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise eine Geburtsurkunde im Original oder als beglaubigte Kopie vorweisen.
Diese können nach Auskünften des südafrikanischen Innenministeriums auch in anderen Sprachen als Englisch abgefasst sein. Kurzfristige Änderungen der Bestimmungen oder abweichende Auslegungen durch einzelne Dienststellen können jedoch nicht ausgeschlossen werden.
Um Schwierigkeiten bei der Ein- und Ausreise zu vermeiden, wird daher bis auf Weiteres empfohlen, internationale Geburtsurkunden bzw. gegebenenfalls beglaubigte englische Übersetzungen mitzuführen.

Reist ein Minderjähriger nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile, muss außerdem nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), mit beglaubigter Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht oder Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist).

Personen, die mit Minderjährigen reisen, welche nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen ein Original oder eine beglaubigte Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eidesstattliche Versicherungen („affidavit“), beglaubigte Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen.

Allein reisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei Einreise ein Bestätigungsschreiben sowie die Kontaktdaten und eine beglaubigte Passkopie derjenigen Person vorlegen, zu welcher der Minderjährige in Südafrika reisen soll. Beglaubigte Kopien müssen von einem Notar oder der Behörde, welche die Urkunde ausgestellt hat, stammen. Eidesstattliche Versicherungen („affidavits“) bedürfen der Beglaubigung durch einen Notar oder eine südafrikanische Auslandsvertretung.

Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Fragen in diesem Zusammenhang kann nur das Department of Home Affairs (www.dha.gov.za) bzw. die südafrikanischen Auslandsvertretungen verbindlich beantworten.
 
Geld
Ihre EC – Karte mit dem MAESTRO Zeichen kann fast überall eingesetzt werden, fast alle Läden und Geldautomaten akzeptieren diese Karten. Traveller Checks sind sicher, kosten aber Gebühren und vor allem Zeit in den Banken. In Supermärkten und auch Bistros, Kneipen (Pubs) ist es ratsam mit Bargeld zu zahlen . Tankstellen akzeptieren nur Bargeld.
Da die Wild Coast eine sehr “abgelegene” Region in Südafrika ist – und deshalb auch so faszinierend –  sollten Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen in East London südafrikanische Rand am Geldautomaten besorgen. Während des Wild Coast Trail benötigen Sie nur kleine Mengen an Bargeld, wie zum Beispiel für extra Getränke an der Bar, für kleine Einkäufe in den Dörfern und Trinkgeld.
 
Fotografieren
Sie können in der Regel Ihre Kamera im Hotelzimmer aufladen.
 
Wild Coast
Die Wild Coast – “wilde Küste” – hat eigentlich einen irreführenden Namen , denn die Küste gehört mit ihren grünen Hügeln, romantischen Lagunen, ursprünglichen Siedlungen und imposanten Felsenriffs zu den schönsten Küsten Südafrikas. Nordöstlich von East London ziehen sich über 250 Kilometer Strand in Richtung Durban. Überall stehen die weißen Rundhütten der Xhosa, die sehr gastfreundlich sind . Viele Reisende schätzen diese Region als ein Teil des “richtigen” Afrikas, wo man die südafrikanische Kultur noch weitgehend unbeeinträchtigt vom Tourismus erleben kann.
 
Xhosa
Die Xhosa sind ein südafrikanisches Volk, das sprachlich zu den Bantu gehört. Eine Reise durch die Region der Wild Coast lässt den Besucher erahnen, welch tiefe traditionellen Bindungen auch heute noch mit dem Leben der hier ansässigen Xhosa verknüpft sind. Immer noch bildet der Kraal die grundlegende soziale und ökonomische Einheit . Ihr Name kommt von einem ihrer alten Häuptlinge. Der wohl berühmteste Xhosa unserer Zeit ist Nelson Mandela.
 
Anreise
Flugzeug: Über Johannesburg nach East London in Südafrika. Gebucht wird der Transfer von der Farm, um sicherzustellen, dass Sie rechtzeitig und sicher abgeholt und hingebracht werden. Alle Transfers werden in bar direkt an den Fahrer gezahlt.
Bei Anreise samstags bis 12 Uhr und Abreise samstags ab 16 Uhr kann ein Gruppentransfer in Anspruch genommen werden.
Bei An- bzw. Abreise an einem anderen Tag oder samstags zu anderen Uhrzeiten wird ein privater Transfer organisiert.

Enthaltene Leistungen

 
alle Übernachtungen im Doppelzimmer
alle Mahlzeiten
alle Ritte mit Guide und Back up Reiter
Team für die Pferde

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise / Flughafentransfers
Getränke während des Wild Coast Trail
Versicherungen
Trinkgelder
zusätzliche Getränke und Aktivitäten
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen aus dem Ausland anfallende Bankgebühren selbst tragen.

Zusatzleistungen

 
Einzelzuschlag 220,00 €
Bei der Buchung von nur einer Person wird ein Zuschlag fällig.
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
01.09.2018 - 08.09.2018
Plätze
ab 1625€

08.09.2018 - 15.09.2018
Plätze
ab 1625€

15.09.2018 - 22.09.2018
Plätze
ab 1625€

29.09.2018 - 06.10.2018
Plätze
ab 1625€

06.10.2018 - 13.10.2018
Plätze
ab 1625€

13.10.2018 - 20.10.2018
Plätze
ab 1625€

27.10.2018 - 03.11.2018
Plätze
ab 1625€

10.11.2018 - 17.11.2018
Plätze
ab 1625€

24.11.2018 - 01.12.2018
Plätze
ab 1625€

01.12.2018 - 08.12.2018
Plätze
ab 1625€

= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Kerstin Angerbauer
Telefon: +49 (0) 7121 - 690 75 30
E-Mail: info@pferdesafari.de
01.09.2018 – 08.09.2018
08.09.2018 – 15.09.2018
15.09.2018 – 22.09.2018
29.09.2018 – 06.10.2018
06.10.2018 – 13.10.2018
13.10.2018 – 20.10.2018
27.10.2018 – 03.11.2018
10.11.2018 – 17.11.2018
24.11.2018 – 01.12.2018
01.12.2018 – 08.12.2018
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema