Startseite>Ride and Walk
Nach Oben
Afrika: Botsuana Ride and Walk 6 Tage ab 2605 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Ride and Walk

Willkommen bei RAW (Ride and Walk) Botswana! Unsere exklusiven, auf die persönlichen Wünsche unserer Gäste zugeschnittenen Safaris zu Fuß und zu Pferde veranstalten wir in dem entlegenen und schönen Selinda-Reservat im nördlichen Botswana. Das Reservat ist einzigartig in seiner klaren Gliederung in Flussauen und dauerhaft trockenen Gebieten. Dadurch ist es wie dafür gemacht, zu Pferde oder zu Fuß entdeckt zu werden.
 
Das Herzstück unserer Safaris ist das Motswiri Camp (ergänzt durch ein saisonales mobiles Zeltlager), das 2010 vollständig renoviert wurde und modernen Ansprüchen an Komfort und Umweltstandards mehr als gerecht wird. Das Lager wird von einer Mannschaft bewirtschaftet, die mehr als 50 Jahre Erfahrung darin hat, Safaris mit niedrigem Einfluss auf die Umgebung in Botswana zu veranstalten.
 
Die abwechslungsreiche Vegetation des Reservats bietet einer unglaublich großen Zahl von Vögeln eine Heimat und es beherbergt Giraffen, Zebras, Leierantilopen, Löwen, Leoparden, Geparden und die seltene Pferdeantilope, Zobel und Wildhunde. Viele große Elefanten- und Büffelherden wandern während des Jahres durch das Reservat. Ob Sie Ihre ganze Safari zu Pferde oder zu Fuß erleben oder die beiden Fortbewegungsarten mischen möchten, entscheiden Sie – wir freuen uns darauf, diesen einzigartigen und majestätischen Teil Botswanas mit Ihnen zu teilen!
 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

Unterbringung in Doppelzelten
alle lokalen Mahlzeiten und Getränke
Aktivitäten
1. Tag

Anreise

Nach ihrer Ankunft in Maun werden Sie in nur 40 Minuten mit einem Kleinflugzeug zur nächstgelegenen Landebahn des Motswiri Camps gebracht, woraufhin noch eine kurze Autofahrt zum Camp erfolgt. Je nachdem um welcher Uhrzeit Sie im Camp ankommen, werden Sie eine leichte Mittagsmahlzeit oder Kaffee und Kuchen bekommen, um dann nach einer kurzen Erholungspause auf ihren ersten Nachmittagsritt aufzubrechen. Nach dem Ritt wird Ihnen ein Drei Gänge Menü bei Kerzenschein serviert. Übernachtung im Camp Motswiri.
2. Tag

Tag 2

Geweckt von einem Kaffee oder Tee am Bett gibt es anschließend ein leichtes Frühstück. Dann geht es auf einen längeren Ritt entlang des Selinda Kanals, wobei wir hoffentlich Elefanten, Giraffen und mit viel Glück die seltenen und wunderschönen Pferde- und Rappenantilopen sehen. Rechtzeitig zum Mittagessen sind wir wieder zurück im Camp und nach einer kleinen Siesta geht es dann erfrisch durch Kaffee und Tee auf einen schönen Nachmittagsritt. Übernachtung im Camp Motswiri.
3. Tag

Tag 3

Während das Team alles zusammenpackt, brechen wir auf unseren Ritt ins Fly Camp auf. Wir reiten in Richtung Osten entlang des Selinda Kanals, wo das Fly Camp mit seinen atemberaubenden Blicken, seiner faszinierenden Vogelwelt und den wunderschönen Sonnenuntergängen liegt. Hier werden wir heute übernachten. Der Nachmittag kann zum schwimmen, fischen oder zum spazieren gehen genutzt werden. Übernachtung im Kala Bushcamp.
4. Tag

Tag 4

Nachdem Sie die Nacht unter dem Sternenhimmel Afrikas verbracht haben, brechen wir am nächsten Tag munter in Richtung Norden auf, um uns auf die Suche nach den sehr rar vorhandenen Rappenantilopen zu machen. Auf dem Weg dorthin kreuzen vielleicht Elefanten, Giraffen, Zebras, Flusspferde oder Impalas unseren Weg. Pünktlich zum Mittagessen werden wir zurück im Camp Motswiri sein. Übernachtung im Camp Motswiri.
5. Tag

Tag 5

An unserem letzten gemeinsamen vollen Tag reiten wir in Richtung Osten zu den riesigen Überschwemmungsgebieten an der Grenze des Konzessionsbereiches. Bei ihrem letzten Nachmittagsritt können Sie noch einmal die Ruhe und den Frieden der Wildnis genießen! Übernachtung im Camp Motswiri.
6. Tag

Abreise

Die Route des letzten Rittes heute ist ganz davon abhängig, welche Routen wir in den letzten Tagen eingeschlagen und was wir dabei schon gesehen haben. Sie werden rechtzeitig im Camp zurück sein, um sich noch in Ruhe für ihren Rückflug frisch zu machen. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Sie je nachdem auf welche Uhrzeit ihre Flüge gelegt sind, nicht an diesem letzten Ritt teilnehmen können.

Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.

Pferde
20-24 Pferde: Vollblüter, Boerpferde, Araber und Kalahari Kreuzungen
Alle Pferde sind entsprechend ihrer Aufgaben und Umgebung ausgebildet. Sie stehen alle gut im Futter und es wird auf die Bedürfnisse jedes Pferdes geachtet.
 
Trensen und Sättel
Englische Sättel und Trail Sättel
​Motswiri Camp
Motswiri ist ein kleines und persönliches Camp, welches im Jahr 2010 an Hand der neusten Umweltstandards, aber dennoch stylisch und komfortabel renoviert wurde. Ein guter individueller Service und die Liebe zum Detail sind bezeichnend für das mit Solarenergie betriebene Camp.
Der zentrale Gemeinschaftsbereich beinhaltet eine große, gemütliche Sitzecke und einen separaten Essbereich. Von dort aus haben Sie einen wundervollen Blick auf den Kanal, welcher immer wieder von verschiedenen Wildtieren zum trinken besucht wird. Ein Bereich, in dem man sich ungestört sonnen kann ist ebenso vorhanden, wie der Pool zum Abkühlen danach.
Fünf geräumige und klimatisierte Safarizelte befinden sich an den Ufern des Kanals. Jedes Zelt besitzt eine eigene Dusche und WC, hat eine große Terrasse und ist mit einem Doppelbett oder zwei Einzelbetten ausgestattet. Familien sind herzlich willkommen und dürfen sich über ein speziell hergerichtetes Familienzelt freuen! Zudem können sich frisch vermählte Paare über eine zauberhafte Honeymoon Suite freuen!
Die Gemeinschaftsbereiche, sowie eines der fünf Zelt sind behindertenfreundlich eingerichtet.
 
Fly Camp
Das Fly Camp hat eine rustikalere Atmosphäre als das Motswiri Camp, wobei die Zelte und Betten trotzdem noch sehr gemütlich sind und genug Platz aufweisen.
Jedes Zelt ist mit einer eigenen Eimerdusche und eigenem Plumsklo ausgestattet. Ein Ausflug in das Fly Camp ermöglicht Ihnen, das Reservat noch einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen, da die Landschaft und Tiere hier im Vergleich zu der Gegend rund um das Motswiri Camp variieren können.
 
Kost
Jeden Tag werden drei köstliche Mahlzeiten aus lokalen Zutaten wie frischem Fleisch, Salat oder Gemüse zubereitet. Das Mittagsessen wird oft außerhalb des Camps an schattigen Plätzen eingenommen, während das Abendessen eher im Stile eines Drei-Gänge-Menüs bei Kerzenschein stattfindet.
Größe der Reitgruppe​
Max. 6 Gäste +  Guide + Back Up Reiter
 
Länge der Ritte
Bis zu 6 Stunden am Tag werden im Sattel verbracht.
 
Reiterliches Können
Sie sollten sich in allen drei Gangarten sicher fühlen und in der Lage sein, im Notfall aus einer brenzligen Situation heraus galoppieren zu können. Da man bis zu 6 Stunden am Tag im Sattel verbringt, ist körperliche Fitness definitiv ein Bonus.
 
Gewichtsbegrenzung
Bis zu 95 kg
 
Gelände und Landschaft/ Tiere
Das Okavango Delta ist eines das größte Binnendelta der Welt, welches jedes Jahr zwischen April und Oktober Überschwemmungen aufweist (je nach Saison). Die Sommer Niederschläge aus dem angolanischen Hochland fließen in ca. einem Monat 1200 km in das Delta – etwa 11 Kubikkilometer Wasser kommen hierbei auf eine Fläche von rund 15.000 Quadratkilometern. Die hohen Temperaturen des Delta bewirken eine rasche Transpiration und Verdunstung, was einen Zyklus aus steigendem und fallendem Wasserstand zum Ergebnis hat. Während der trockenen Wintermonate schwillt das Delta auf das dreifache seiner ursprünglichen Größe an. Von Juni bis August ziehen deswegen die Hochwasserspitzen die Tiere von kilometerweit an und schaffen so eine der größten Konzentrationen der Tierwelt Afrikas.
 
Wild: Es gibt reichlich Wild zu sehen, einschließlich Elefanten, Büffel, Wasserböcke, Steinböcke, Riedböcke, Gnus, Kudus, Pferde- und Rappenantilopen, Leierantilopen, Impalas, Duiker, Grüne Meerkatzen, Schabracken- und Streifenschakale, Bärenpaviane, Galagos, Zebras, Giraffen, Geparden, Hyänen; außerdem Nachttiere wie Stachelschweine, Zibetkatzen, Ginsterkatzen, Buschkatzen und Springhasen; Wasserspezies wie Flusspferde, Krokodile und Otter; Raubtiere wie Leoparden, Löwen, Geparden und Wildhunde.
 
Getränke
Es ist eine Auswahl an Dosengetränken, darunter Bier und Soft Drinks, vorhanden. Außerdem gibt es ein Angebot aus Spirituosen, Mischgetränken und südafrikanischen Weinen – wenn Sie einen bestimmten Wunsch haben teilen Sie uns diesen bitte im Voraus mit und wir werden uns bemühen, ihm nachzukommen.
 
Klima
Botswana ist ein trockener Binnenstaat. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge des Deltas liegt bei 450mm pro Jahr, wovon der meiste zwischen Dezember und März in Form von heftigen Gewittern am Nachmittag fällt.
Dezember bis Februar sind heiße und feuchte Monate mit Tagestemperaturen bis zu 40°C, warmen Nächten und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 50 bis 80%. Von März bis Mai werden die Temperaturen dann viel angenehmer mit einer maximalen Temperatur von 30°C tagsüber und milden bis kühlen Nächten. Die Regenfälle vertrocknen schnell und führen in die trockenen und kalten Wintermonate von Juni bis August. Die Tagestemperaturen in dieser Zeit des Jahres sind mild bis warm, jedoch beginnt die Temperatur nach Sonnenuntergang zu fallen. Die Nächte können daher überraschend kalt sein mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Von September bis November beginnen sich die Hitze und der Luftdruck aufzubauen, da die trockene Saison langsam in die Regensaison übergeht. Oktober ist der schwierigste Monat für Besucher des Deltas. In der Vergangenheit erreichten die Temperaturen oft um die 40°C und die Trockenheit wird nur selten von plötzlich eintretenden Wolkenbrüchen unterbrochen.
 
Andere Aktivitäten
Die Nähe zu den Kanälen und die hohen Fluten der vergangenen Saisons ermöglichen fast das ganze Jahr über Boot- und Kanufahrten. Es gibt eine Mischung aus elektrobetriebenen Booten, Kanus und Mekoro, welche eine breite Palette an Wasseraktivitäten ermöglichen.
Pirsch- und Nachtfahrten sind ebenfalls im Angebot, jedoch kann die Reichweite dieser Fahrten durch die Überschwemmungen des Deltas eingeschränkt werden. Daher ist eine Bootsfahrt oft die bessere Option, da sie einen breiteren Zugang des Reserves ermöglicht.
Weitere Aktivitäten sind Vögelbeobachtungen und Bushwalks. 

Kinder
Kinder jeden Alters sind herzlich willkommen im Motswiri Camp - das Mindestalter für die Teilnahme an den Ritten sowie auch an den Bushwalks liegt jedoch bei 12 Jahren.

Gesundheit
Ein Erste-Hilfe-Set ist im Camp. Im Okavango Delta besteht ein hohes Malariarisiko. Bitte suchen Sie deshalb vor Ihrer Abreise einen Arzt bzw. Tropenmediziner auf und informieren Sie sich über geeignete Maßnahmen zur Malariaprophylaxe. Alle Reiter müssen eine passende Auslandskrankenversicherung abschließen.
 
Sicherheit
Alle Ritte werden von professionell ausgebildeten Guides geführt, welche immer in Funkkontakt mit dem Camp stehen. Am Anfang jeder Reitsafari wird eine Sicherheitsanweisung gegeben, wie man sich in bestimmten Situationen zu verhalten hat. Bei Ankunft müssen alle Gäste eine Risikoabtretung ausfüllen.
 
Anreise
Von Maun aus werden Sie mit einer leichten Maschine zum Camp geflogen, wobei die Flugzeit nur 40 Minuten beträgt. Pro Person gibt es eine Gewichtsbeschränkung von 20kg, wobei das Gepäck in Reisetaschen untergebracht sein muss. Eventuelles Übergepäck können Sie in unserem Büro in Maun zurücklassen.

Hinweis für Reisen mit Minderjährigen
Seit Oktober 2016 muss für Kinder unter 18 Jahren Original oder beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde mitgeführt werden, aus der die Eltern des Kindes hervorgehen.
Bei Einreise mit nur einem Elternteil oder anderen Erwachsenen als den Eltern ist eine beglaubigte Vollmacht des anderen Elternteils bzw. des/der Sorgeberechtigten vorzulegen. Sind die aus der Geburtsurkunde hervorgehenden Eltern nicht sorgeberechtigt, muss außerdem der gerichtliche Sorgerechtsbeschluss oder sonstiger amtlicher Nachweis des Sorgerechts im Original oder beglaubigter Kopie mitgeführt werden (alle Unterlagen ggfs. mit amtlicher Übersetzung ins Englische).

Die südafrikanischen „Immigration Regulations 2014“ enthalten u.a. neue Regelungen für Reisen von und mit Minderjährigen, die auch Reisende aus und nach Botsuana betreffen (namentlich Transit über Flughafen Johannesburg). Daher gilt zusätzlich:

Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise eine Geburtsurkunde im Original oder als beglaubigte Kopie vorweisen.
Diese können nach Auskünften des südafrikanischen Innenministeriums auch in anderen Sprachen als Englisch abgefasst sein. Kurzfristige Änderungen der Bestimmungen oder abweichende Auslegungen durch einzelne Dienststellen können jedoch nicht ausgeschlossen werden.
Um Schwierigkeiten bei der Ein- und Ausreise zu vermeiden, wird daher bis auf Weiteres empfohlen, internationale Geburtsurkunden bzw. gegebenenfalls beglaubigte englische Übersetzungen mitzuführen.

Reist ein Minderjähriger nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile, muss außerdem nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), mit beglaubigter Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht oder Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist).

Personen, die mit Minderjährigen reisen, welche nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen ein Original oder eine beglaubigte Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eidesstattliche Versicherungen („affidavit“), beglaubigte Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen.

Allein reisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei Einreise ein Bestätigungsschreiben sowie die Kontaktdaten und eine beglaubigte Passkopie derjenigen Person vorlegen, zu welcher der Minderjährige in Südafrika reisen soll. Beglaubigte Kopien müssen von einem Notar oder der Behörde, welche die Urkunde ausgestellt hat, stammen. Eidesstattliche Versicherungen („affidavits“) bedürfen der Beglaubigung durch einen Notar oder eine südafrikanische Auslandsvertretung.

Es wird dringend empfohlen, beglaubigte englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Fragen in diesem Zusammenhang kann nur das Department of Home Affairs (www.dha.gov.za) bzw. die südafrikanischen Auslandsvertretungen verbindlich beantworten.

Enthaltene Leistungen

 
Unterbringung in Doppelzelten
alle lokalen Mahlzeiten und Getränke
Aktivitäten

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise bis Maun
Transfer von Maun zum Camp
80 USD Touristensteuer pro Person ab 01.01.2019
Visum
Versicherungen
Trinkgelder

Zusatzleistungen

 
Aircharter Transfer pro Person 550,00 €
Aircharter Transfer ab/ bis Maun
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
01.04.2019 - 30.06.2019
Plätze
ab 2095€

4 Tage/ 3 Nächte, tägliche Anreise


01.04.2019 - 30.06.2019
Plätze
ab 3480€

6 Tage/ 5 Nächte, täglich Anreise


01.04.2019 - 30.06.2019
Plätze
ab 4870€

8 Tage/ 7 Nächte, täglich Anreise


01.07.2019 - 31.10.2019
Plätze
ab 2350€

4 Tage/ 3 Nächte, tägliche Anreise


01.07.2019 - 31.10.2019
Plätze
ab 3920€

6 Tage/ 5 Nächte, täglich Anreise


01.07.2019 - 31.10.2019
Plätze
ab 5485€

8 Tage/ 7 Nächte, täglich Anreise


01.11.2019 - 30.11.2019
Plätze
ab 2095€

4 Tage/ 3 Nächte, tägliche Anreise


01.11.2019 - 30.11.2019
Plätze
ab 3480€

6 Tage/ 5 Nächte, täglich Anreise


01.11.2019 - 30.11.2019
Plätze
ab 4870€

8 Tage/ 7 Nächte, täglich Anreise


= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 690 75 30
E-Mail: info@pferdesafari.de
01.04.2019 – 30.06.2019
01.04.2019 – 30.06.2019
01.04.2019 – 30.06.2019
01.07.2019 – 31.10.2019
01.07.2019 – 31.10.2019
01.07.2019 – 31.10.2019
01.11.2019 – 30.11.2019
01.11.2019 – 30.11.2019
01.11.2019 – 30.11.2019
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema