Nach Oben
Südamerika: Argentinien Estancia Huechahue 8 Tage ab 2975 €
Übersicht
Ablaufplan
Pferd & Sattel
Kost & Logis
Informationen
Termine & Preise

Estancia Huechahue

Werden Sie Teil einer echten, seit Generationen familiengeführten Rinderfarm in Patagonien.

​Das pferdesafari-Team über Huechahue
 
…so ritten wir also gen Chile. Die Sonne ließ die Lichtschutzfaktoren auf 65 steigen. Der Wind, der uns Staub und Steinchen um die Ohren blies, hinterließ Kratzer in unseren Gesichtern. Wir ritten durch Maipuche-Reservate, Nationalparks, Estancias, durch Lamaherden, Rinderherden und Pferdeherden, querfeldein über offene Wiesen, auf kleinen Pfaden durch dünenartigen Grund, durch Wälder, in denen die grünlich – weißen Flechten wie Bärte von den Bäumen hingen und wo jeder umgefallene Baum in Ruhe zu Erde werden kann.
 
Mittags holten wir zauberhafte Leckereien, alle von Maria und Alejandra, die Köche, handgemacht, aus unseren Satteltaschen, wir bereiteten die Picknickdecken aus, kühlten das Galopp durchgeschüttelte Bier im Fluß und schlugen uns die Bäuche voll. Je voller der Bauch, desto besser die Siesta, jeder lag auf seinem Schaffell an einem schattigen Plätzchen, die Pferde um uns herum. Die argentinischen Sättel sind multifunktionell: sie bestehen aus einem Leder-Metall-Gerüst und der Rest sind abnehmbare Schichten aus Fellen, Filz und Webstoffen, aus denen man sich wunderbar ein Lager für die Siesta oder ein Bett für die Nacht machen kann…
 
…und jeden Abend kamen wir an einem anderen zauberhaften Ort an, von dem aus, uns schon von Weitem unsere kleinen orangenen Zelte verheißungsvoll entgegen leuchteten: in jedem Zelteingang eine kleine Waschschüssel mit feuerheißem Wasser. Das Abendessen schon auf dem prasselnden Lagerfeuer und gekühlten Getränken…
 
 
Huechahue
Die Estancia Huechahue (ausgesprochen: „uei-tscha-uei“) ist eine arbeitende Rinderfarm im argentinischen Patagonien. Bereits die vierte Generation der Familie Wood arbeitet auf den über 6000 Hektar, um in der patagonischen Steppe eine autarke Oase und eine ertragreiche Rinderwirtschaft zu schaffen. Heute gehört die Estancia Jane Wood Williams, die seit 1990 Gäste auf ihrer Farm willkommen heißt.
 
Das Leben auf Huechahue ist immer ein Abenteuer und meistens gehören Pferde dazu. Patagonien ist unglaublich schön, aber auch rau und wild. Huechahue pflegt Traditionen des Landes und möchte auch seine Gäste daran teilhaben lassen – hier, wo sich Pferde und Rinder noch frei bewegen können und die Lebensmittel noch auf den eigenen Feldern wachsen.
   

Kurz & Knapp

authentisches Estancia Erlebnis
traditionelle Gauchoarbeit
Reiten
Fischen

Gesundheitshinweise

Bitte beachten Sie die allgemein gültigen Regeln und Informationen des Auswärtigen Amtes zu Covid-19 in Argentinien.
 
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH
© pferdesafari.de GmbH

Leistungen

alle Übernachtungen im Doppelzimmer
alle Mahlzeiten
alle lokalen Getränke
Reiten
weitere Aktivitäten auf der Estancia
Zugang zum Fischen auf der Estancia
1. Tag

Anreise

Sie werden am Chapelco Flughafen in San Martin de los Andes abgeholt und in etwa 40 Minuten zu Huechahue gebracht. Nach dem Mittagessen haben Sie bei einem Nachmittagsritt die Gelegenheit, mit den Pferden, Ausrüstung und Reitweise vertraut zu werden.
2. Tag

Tag 2

Sie unternehmen einen Ganztagesritt auf Huechahue mit einem Mittagessen vom offenen Feuer. Sie folgen dem Huechahue Fluss durch Canyons und reiten so schnell Sie möchten über saftige Wiesen. Die Mittagspause verbringen Sie unter Pappeln, ein idyllischer Ort für Pferd und Reiter und Sie haben Zeit genug, sich zu entspannen und neue Kräfte für den Nachmittag zu schöpfen. Sie kehren über den Chenque Berg zurück zur Farm, wo Sie ein kalter Drink erwartet.
3. Tag

Tag 3

Diesen Tag verbringen Sie gemeinsam mit den Gauchos mit Rinderarbeit. Das Mittagessen – Rindfleisch – bereiten Sie mit Holzstöcken wie die Gauchos am offenen Feuer selbst zu. Nach einer verdienten Siesta im Schatten haben Sie Gelegenheit, sich mit dem Lasso zu versuchen.
4. Tag

Tag 4

Bei einem Ganztagesritt reiten Sie zu den indianischen Grabhöhlen und erfahren mehr über deren geographische und kulturelle Geschichte.
5. Tag

Tag 5

Morgens reiten Sie zur Pferdeherde, um unseren Hengst mit seinen Stuten und Fohlen zu sehen und um mit der Herde zu reiten. Nach einem späten Mittagessen reiten Sie zu den Klippen, an denen Kondore und Adler nisten. Während wir beim Sonnenuntergang einen Drink genießen, kehren die riesigen Vögel zu den Klippen zurück und fliegen über und unter uns, bevor sie sich für die Nacht niederlassen.
6. Tag

Tag 6

Sie erwartet ein Ganztagsritt zu einem Indianerdorf in der Nähe. Während unseres heutigen Rittes haben wir gute Chancen Guanaco, Rehe, Wildschweine und Gürteltiere zu sehen. Mittagessen gibt es am Fluss, wobei Sie auch gern die Gelegenheit zum schwimmen nutzen können. Auf dem Weg zurück nach Huechahue können Sie die Vogelvielfalt entlang des Flusses genießen.
7. Tag

Tag 7

Heute erwartet Sie ein Tagesritt über den Bergkamm in die Stadt, wo es die Gelegenheit gibt einen Blick in die Geschäfte zu werfen. Auf unserem Weg entlang der Berge werden Sie atemberaubende Aussichten genießen können. Bei einem Picknick zur Mittagszeit können sie einen Blick auf den Vulkan Lanin werfen, bevor wir anschließend unseren Ritt fortsetzen und den Fluss Chimehuin überqueren. Anschließend werden uns unsere treuen Partner in die Stadt: Junín de los Andes tragen.
8. Tag

Abreise

Um einen letzten Abschiedsritt auf Huechahue zu genießen startet der Tag heute schon am frühen Morgen. Danach müssen wir uns leider von Ihnen verabschieden und es erfolgt der Transfer zum Flughafen.
 
Dies ist ein beispielhafter Reiseverlauf - Änderungen und Irrtümer jederzeit vorbehalten.

​Pferde und Sättel
Auf Huechahue gibt es um die 80 Pferde und auf den über 6000 Hektar Land können Sie sich so viel wie möglich frei bewegen und fast wie Wildpferde leben. Schauen Sie unserem preisgekrönten Criollo Hengst zu, wie er sich um seine Stuten und Fohlen kümmert.
 
Die Reitpferde sind Criollo – Anglo-Normand Mischlinge, die zwischen 150cm und 160cm groß sind. Sie werden auf der Estancia gezüchtet und ausgebildet, sind trittsicher und gut erzogen. Wir haben eine vielseitige Auswahl von Pferden, so dass wir den unterschiedlichsten Reitern einen guten Partner anbieten können. Sie sind ähnlich dem Westernstil ausgebildet und reagieren auf Neck-Reining.
 
Wir benutzen „Montura de Monte“ Sättel (ähnlich wie alte englische Kavallerie Sättel) mit Sattelschonern aus Schafsfell. Diese Sättel haben nach wie vor keine Schnallen – alles wird mit Lederriemen fixiert, eine Tradition, die sich aus den Zeiten erhalten hat, als die Gauchos in der Wildnis keine Möglichkeit gehabt hätten, Schnalle zu reparieren oder zu ersetzen. Unsere Gauchos pflegen solche Gewohnheiten und Sie werden sie voll ausgerüstet mit Lassos, Messern und Boleros sehen.
 
Das Reiten
Auf Huechahue haben wir tolle Pferde und jede Menge Platz! Argentinien ist bekannt für seine enorme Pferdekultur und die wahrscheinlich beste Art, Patagonien zu erkunden, ist mit dem Pferd.
 
Sie können über karge Hügel, durch die engen, felsigen Schluchten der Anden Flüsse oder auf beeindruckende Anhöhen, reiten, wo sich die mächtigen Anden hinter Ihnen und die Weite Patagoniens vor Ihnen liegt. Beobachten Sie Kondore, wie sie über Ihnen gleiten. Galoppieren Sie über saftige Wiesen oder besuchen Sie die indianischen Grabhöhlen, in denen es uralte Malereien gibt. Helfen Sie den Gauchos bei der Rinderarbeit oder spielen Sie eine Runde Polocrosse.
 
Unsere Reitprogramme finden in kleinen Gruppen statt und können so individuell gestaltet werden. Während auf der Farm auch Anfänger willkommen sind, sind die Wanderritte nur für erfahrene Reiter geeignet.
 
Mindestaufenthalt sind drei Nächte – je länger Sie aber bleiben, desto mehr erleben Sie den argentinischen Way of Life!
 
Reiterliche Fähigkeiten
Auf Huechahue sind alle Reiter – Anfänger und Fortgeschrittene – willkommen und mit über 50 Reitpferden (von insgesamt 80) werden wir sicher das Richtige für Sie finden. Selbst wenn Sie hier das erste mal reiten möchten, garantieren wir Ihnen ein positives und sicheres Erlebnis auf unseren zuverlässigen und erfahrenen Pferden.
 
Während wir auf der Estancia Reiter mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten willkommen heißen, sind die Wanderritte nur für erfahrenere Reiter geeignet:
 
Über die Anden: Die Reiter müssen sehr erfahren und körperlich fit sein. Die Tage im Sattel können lang werden und das Reiten anspruchsvoll.
 
Estancia zu Estancia: Sie sollten ein erfahrener Reiter sein: es gibt lange Galoppstrecken und viele Möglichkeiten, richtig schnell zu galoppieren. Trotzdem kann man ab und zu auch einen Ritt auslassen. Ideal für nichtreitende Begleiter, die viel unternehmen können, solange Sie reiten.
 
Pack Trips: Durch das schwierige Terrain in den Bergen müssen wir meistens langsam reiten, so dass auch „mittelmäßige“ Reiter keine Schwierigkeiten haben dürften. Trotzdem sollten Sie körperlich fit sein, da die Tage lang werden können (bis zu sechs Stunden im Sattel).
Unterkünfte
Die Lodge hat 10 Gästezimmer – alle mit eigenem Badezimmer. Vier befinden sich in der Lodge selbst und die anderen in zwei Chalets, die sich nur wenig entfernt befinden. Beide verfügen über Aufenthaltsräume mit gemütlichen Sitzgelegenheiten Alle Zimmer sind selbsverständlich mit WLAN ausgestattet.

Normalerweise werden alle Mahlzeiten in unserem Speiseraum im Haupthaus serviert.Eine Ausnahme gibt es bei unserm 'quincho', dem typisch Argentinischen Grillen, das an einem speziell dafür eingerichteten Ort, mit einer Feuerstelle stattfindet.
 
Mahlzeiten
Die Mahlzeiten werden meistens im Speisezimmer des Haupthauses serviert und die Gäste treffen sich zu Drinks am Kaminfeuer in der Lounge. Oder wir essen und feiern im „Quincho“ mit einer offenen Feuerstelle, perfekt für „Asados“ (Barbecue) und sogar zum Tanzen! Oft gibt es auch ein Picknick am Fluss.
 
Mit stolz können bieten wir ihnen unser selbst gemachtes Essen an – eine Kombination aus traditionell argentinisch-ländlicher Küche und Gourmet-Rezepten. Dabei verwenden wir immer saisonales Gemüse aus unserem eigenen Garten.

Außerdem ist die Estancia gewissermaßen autark, denn auch Schinken und Bacon entsteht in unserer Räucherei von eigenen Schweinen, Eier kommen von den Hühnern, die Sie auf dem Gelände herumlaufen sehen und auch unsere Ziegen und Milchkühe versorgen Sie mit selbstgemachtem Joghurt und Käse. Natürlich können Sie auch unser eigenes Rind-, Lamm- und Wildfleisch genießen. Unser großer Obstgarten liefert Früchte im Überfluss, sodass sie diese nicht nur pur, sondern auch als selbstgemachte Marmelade und Saft probieren können. Auch das Brot wird bei uns jeden Tag frisch gebacken.

Zum Essen reichen wir Argentinische Weine aus der Region. Auch Bier und Spirituosen können wir empfehlen.

Auch bei Allergien oder spezielle Ernährungsweisen servieren wir Ihnen das passende Menü. Bitte informieren Sie uns im Voraus über Wünsche diesbezüglich.


​Arbeit mit den Rindern
An den Rindern zu arbeiten ist eine Herausforderung, die viel Spaß bringt und den Cowboy in Ihnen weckt!
 
Huechahue ist keine Touristenranch, sondern eine echte Farm! Wenn wir an den Rindern arbeiten, beginnen wir am frühen Morgen und es kann ein langer Tag werden. Jedes Tier muss gefunden werden, jeder Canyon und jeder Hügel muss abgesucht werden, hinter Büschen und in Bächen – am Ende steht aber enorme Zufriedenheit, wenn die Arbeit getan ist. Je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Arbeiten zu erledigen, dazu gehört zum Beispiel das Zusammentreiben der Herde, Impfungen, das Teilen der Herde oder einzelner Tiere, Brennen oder Rinder und Pferde zu neuen Weiden zu treiben. Sie haben die Möglichkeit, sich am Lasso zu versuchen und jeder unserer Gäste ist eingeladen, das Leben der Gauchos kennen zu lernen.
 
Wanderritte
Zu einem Reiturlaub bei Huechahue gehört oft ein Wanderritt tief in die Anden hinein und in die dramatische Landschaft des Lanin Nationalparks. Ein Ritt in die Wildnis!
 
Sie reiten durch dichte Buchen Wälder und Bambusdickicht. Von den Bergen aus genießen Sie atemberaubende Ausblicke. In den Tälern entdecken Sie reißende Ströme und unentdeckte Seen. Die beeindruckende, Schnee bedeckte Kuppe des Vulkans „Lanin“ dominiert das Bild der gesamten Gegend. Sie reiten durch Wälder der Andentanne, die nur noch hier einheimisch sind, und durch Mondlandschaften von schwarzer vulkanischer Asche.
 
Die Wanderritte sind drei bis fünf Tage lang und Sie sollten mindestens einen Tag auf der Estancia reiten, bevor Sie sich auf den Weg machen, um sicher zu gehen, dass Sie mit Ihrem Pferd zufrieden sind und sich in Ihrem Sattel wohl fühlen, damit Sie den Wanderritt auch wirklich genießen können. Sie sollten also insgesamt mindestens 5 Nächte Aufenthalt planen.
 
Während des Wanderritts übernachten Sie in Zwei-Personen-Zelten und hochwertigen Schlafsäcken, die von uns bereitgestellt werden. Unsere Mitarbeiter werden das Camp auf- und abbauen, kochen und die Pferde versorgen.

Gewichtslimit
Das Gewichtslimit liegt bei 95 kg. Bei sehr erfahrenen Reitern kann das Gewichtslimit auch angehoben werden - bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihr pferdesafari-Team!
 
Weitere  Aktivitäten
Es wird nie langweilig, selbst wenn Sie nicht reiten. Gehen sie wandern, raften, oder Tennis spielen, entspannen Sie sich im Hot-Tub, der Sauna oder unserem kleinen Pool, faulenzen Sie auf einer Wiese, während Sie Vögel beobachten oder lesen Sie einfach ein Buch. Dann gehen Sie vielleicht schwimmen oder fischen im Fluss, bevor dort am Ufer das Abendessen gegrillt wird.
 
Fischen
Die Estancia liegt an einem Fluss, der ideal zum Schwimmen, Fischen oder Grillen am Ufer geeignet ist. Sie können auch wunderschöne Abendspaziergänge unternehmen oder raften gehen.
 
Junin de los Andes ist bekannt für seine guten Möglichkeiten zu fischen und „unser“ Fluss hat beträchtliche Forellen-Bestände. Ein bis drei Pfund Forellen sind häufig und es gibt auch etliche Forellen von drei bis fünf Pfund. Die Fische werden gefangen und anschließend wieder zurückgesetzt („catch and release“).
 
Wandern
Auf den rund 6000 Hektar Land, die zur Estancia gehören, gibt es viel zu erkunden:
- steigen Sie auf Anhöhen und Klippen, um die Kondore zu beobachten oder einfach, um die Aussicht auf die Estancia zu genießen
- wandern Sie zu den indianischen Grabhöhlen
- spazieren Sie um das Anwesen herum und besuchen Sie Felsensittiche, die hier nisten
- oder wandern Sie entlang dem idyllischen Flusslauf
 
Vogelbeobachtung
Es gibt eine Vielfalt von Vögeln, die Ihnen gerne von unserem Ornithologen erklärt werden.
 
Lage
Huechahue ist im nördlichen Patagonien in Argentinien. Die Estancia liegt am Fuße der Anden in der Nähe der Grenze zu Chile, 1600km süd-westlich von Buenos Aires.
 
Ankunftsflughafen ist der Chapelco Airport in San Martin de los Andes, der Transfer von dort zur Estancia im Preis inbegriffen. Gerne ist das pferdesafari.de Team Ihnen mit der Flugbuchung behilflich.
 
Diejenigen, die viel Zeit mitbringen und etwas von den unendlichen Weiten sehen möchte, für die Argentinien bekannt ist, können auch mit dem Bus von Buenos Aires Richtung Junin de los Andes fahren und praktisch direkt vor unserem Tor aussteigen. Die Fahrt dauert 18 Stunden, die Busse sind aber sehr komfortabel. Fragen Sie unser Team nach weiteren Informationen.
 
Klima/Wetter und Kleidung
Im Sommer ist es tagsüber in der Regel warm und trocken mit Höchsttemperaturen zwischen 22 und 35 Grad Celsius. Da die Estancia auf über 700m liegt, kühlt es Nachts immer ab auf Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad. Es regnet selten – trotzdem sollten Sie immer auch eine Regenjacke dabei haben. Außerdem gibt es manchmal auch alle vier Jahreszeiten an einem Tag, deshalb ist es am besten, sich in Schichten zu kleiden. Auf der Farm ist man stets leger gekleidet.
 
Die Sonne ist sehr intensiv und wir empfehlen dringend Sonnencreme mit SEHR hohem Lichtschutzfaktor mitzubringen sowie geeignete Kopfbedeckung.
 
Sofern die Sonne scheint, gibt es einen schnellen Wäscheservice (gegen Gebühr).
 
Reithelme sind gesetzlich nicht vorgeschrieben, was aber kein Grund ist, darauf zu verzichten. Es gibt einige zum Ausleihen, wir empfehlen aber, den eigenen mitzubringen, der immer besser passt.
 
Packliste:

  • Kleidung für Schichten: T-Shirt, Hemd/Bluse, Pullover oder Fleece und eine (Wind-/Regen-) Jacke
  • Reithosen oder Jeans, die unbedingt bequem zum Reiten sein müssen
  • Schuhe, die zum sicheren Reiten (mit kleinem Absatz, am besten über den Knöchel) geeignet sind
  • Half Chaps
  • Schwimmsachen
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor: Sunblock und Lippenschutz
  • Ein Paar leichte Schuhe, wenn Sie Ihre Reitschuhe auch mal ausziehen möchten
  • Evtl. ein Set Thermo-Unterwäsche (für die Wanderritte), die Sie hoffentlich nicht brauchen werden
  • Regenjacke, idealerweise auch Regenhose
  • Kleine Taschenlampe
  • Zelte und Schlafsäcke für die Wanderritte werden gestellt, außerdem gibt es Satteltaschen für Sonnenschutz, Kamera, Getränk etc. Jacken und Pullover können an den Sätteln befestigt werden.
 
Visum und Gesundheit
Zur Zeit brauchen Europäer kein Visum, Sie erhalten ein kostenloses Touristenvisum für 90 Tage bei Ankunft in Argentinien (Reisepass!)
 
Stellen Sie eine ausreichende Reisekrankenversicherung sicher, die auch Reiten abdeckt (Fragen Sie das Team von pferdesafari.de)
 
Keine speziellen Impfungen notwendig. Konsultieren Sie Ihren Arzt, um sicher zu stellen, dass die allgemein notwendigen Impfungen, insbesondere Tetanus, aktuell sind.

Enthaltene Leistungen

 
alle Übernachtungen im Doppelzimmer
alle Mahlzeiten
alle lokalen Getränke
Reiten
weitere Aktivitäten auf der Estancia
Zugang zum Fischen auf der Estancia

Nicht enthaltene Leistungen

 
Anreise
Flughafentransfer
Versicherungen
Auslandskrankenversicherung (unbedingt erforderlich)
Trinkgeld (5 - 10% werden empfohlen)
Angel-Lizenz (ca. 35 USD pro Tag)
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen aus dem Ausland anfallende Bankgebühren selbst tragen.

Zusatzleistungen

 
Transfer San Martín de los Andes pro Fahrzeug 140,00 €
ab/ bis Flughafen; bis zu 4 Personen
Transfer Bariloche pro Fahrzeug 470,00 €
ab/ bis Bariloche; bis zu 4 Personen
TERMIN
PREIS
PLäTZE
= Genügend freie Plätze
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ich berate Sie gerne!
Rebecca Hoch
Telefon: +49 (0) 7121 - 145 38 10
E-Mail: info@pferdesafari.de
= Anfragen
= Buchen

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema
 
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner