Nach Oben

Covid-19-Informationen Botswana

Alle Informationen zu Covid-19 für Ihre Reise nach Botswana

Stand 29.03.2022

WICHTIGE INFORMATION:
Der vorzulegende PCR-Test muss in ausgedruckter Version vorgelegt werden, es wird keine Kopie auf dem Smartphone akzeptiert.

 

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.



Einreise


Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich unbedingt zusätzlich bei der Botschaft von Botsuana.


Die Einreise nach Botsuana ist für vollständig Geimpfte ohne Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.


Nicht vollständig Geimpfte und Genesene benötigen weiterhin einen aktuellen negativen PCR-Test. Der Test darf bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Sie müssen sich bei Einreise einem kostenpflichtigen Schnelltest unterziehen und sich bei Vorliegen eines positiven Testergebnisses auf eigene Kosten in Quarantäne am Einreiseort begeben.


Die Fluggesellschaften erteilen nähere Auskunft zu den Beförderungsbedingungen.



Ausreise und Transit


Alle Grenzübergänge an den Landesgrenzen sind derzeit geöffnet.


Der internationale Flugverkehr wird sukzessive wiederaufgenommen. Regulärer Flugverkehr besteht von und nach Gaborone, Maun und Kasane.



Beschränkungen im Land


Geschäfte, Restaurants und Hotels werden regulär betrieben; Reisen innerhalb Botsuanas sind uneingeschränkt möglich, sofern die Hygieneregeln beachtet werden. Im öffentlichen Raum gilt Maskenpflicht. Es finden Temperaturkontrollen statt.



Empfehlungen

Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden.
Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der botsuanischen Regierung auf der Facebook-Seite des Gesundheitsministeriums.
Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten rufen Sie die Hotline unter +267-16 6 49 an.
Erkundigen Sie sich unbedingt bei Ihrer Fluggesellschaft über die aktuellen Beförderungsbedingungen und mögliche Änderungen im Flugplan.